Glas-Glas-Module – Teil 2 Agro-Photovoltaik mit Überkopfsicherheit

Link zur Registrierung

Teilnehmer der Diskussion:

Ali Okan Cakir, Projektmanager Vertrieb, ZNSHINE PV Tech
Harald Müller-Witt, Geschäftsführer und Eigner, Zero Emissions
Fredi Hartlaub, Vertriebsleitung/Organisation, ZNSHINE PV Tech

Moderation:

Michael Fuhs, Chefredakteur, pv magazine

Inhalt des Webinars

Flächen unter Solaranlagen, die mit landwirtschaftlichen Großmaschinen bearbeitet werden können und damit sowohl eine Agrar- als auch eine Solarernte ermöglichen, sind bisher noch rar, rücken aber immer stärker in den Blickpunkt. Mit Ali Okan Cakir, Projektmanager im Vertrieb unseres Initiativpartners ZNSHINE PV Tech, und Harald Müller-Witt, Zero Emissions, diskutieren wir die neuesten Entwicklungen bei Agro-Photovoltaikprojekten, wie ein Seilspannverfahren zur Installation von Modulen in großer Höhe und weitere Konstruktionslösungen.

Wir hatten im ersten Webinar unserer zweiteiligen Reihe die neuen 500-Watt-Module mit selbstreinigender Graphenoberfläche von ZNSHINE bereits kennengelernt. Die beiden Experten werden uns nun deren Vorteile bei der Installation in sicherheitsrelevanten Höhen im Agro-Bereich erläutern. Da die Wartung der schwer zugänglichen Module aufwändiger als bei Standard-Freilandanlagen ist, zahlten sich Selbstreinigung und Langlebigkeit besonders aus, sagt auch Fredi Hartlaub, Vertriebsleitung/Organisation von ZNSHINE PV Tech. Weil Menschen direkt unter den Modulen arbeiten, kämen außerdem erhöhte Sicherheitsanforderungen hinzu, die die Glas-Glas-Module erfüllen.

Inhalt:

  • Einsatz von Glas-Glas-Modulen in Agro-Photovoltaikanlagen: Doppelte Ernte auf einer Fläche
  • Planung, Konstruktionslösungen und Erfahrungsaustausch anhand von Beispielprojekten
  • Besonderheiten bei Wartung und Instandhaltung
  • Glas-Glas-Module mit mehr als 500 Watt Leistung – technische Daten
  • Graphenoberflächen erweitern Einsatzmöglichkeiten gegenüber Standardmodulen
  • Wie kann Modulsicherheit bei Überkopfinstallationen gewährleistet werden?
  • Ausblick

Fragen und Kommentare können Sie bei der Anmeldung im Kommentarfenster eingeben oder im Chat während des Webinars stellen.