Ballastierung und bauaufsichtliche Zulassung bei der PV-Flachdachmontage

Link zur Registrierung

Teilnehmer der Diskussion:

Peter Grass, Geschäftsführer PMT
Thorsten Kray, Leiter der Abteilung für Aerodynamik und Photovoltaik-Windlasten, I.F.I. Institut für Industrieaerodynamik

Moderation:

Michael Fuhs, Chefredakteur pv Magazine

Inhalt des Webinars

Wenn Hersteller um den Faktor 20 unterschiedliche Ballastierungen ausrechnen, kann etwas nicht stimmen. Dieser Meinung ist Peter Grass, Geschäftsführer des Montagesystemanbieters PMT und Initiativpartner des Webinars. Er analysiert die unterschiedlichen Auslegungen, die er für dasselbe Projekt bekommen hat. Auch Thorsten Kray vom I.F.I. Institut für Industrieaerodynamik, einer der bekannten Aerodynamiker, die die Standfestigkeit berechnen, sind manche Auslegungen ein Dorn im Auge. Er wird eine Checkliste diskutieren, wie man die Ballastauslegung auf ihre Korrektheit prüfen kann.

Genauso wie eine mangelhafte Ballastauslegung kann auch eine fehlende bauaufsichtliche Zulassung ein Haftungsrisiko für Installateur oder Bauherrn darstellen. PMT hat eine bauaufsichtliche Zulassung für das gesamte Gestellsystem bewirkt. Wir werden im Webinar diskutieren, was das bedeutet.

Unter den Webinarteilnehmern verlost PMT einen Gewinn. Dieser besteht wahlweise in einem iPad für ca. 400 Euro oder einer Unterkonstruktion für eine 10 Kilowattpeak-Ost-West-Anlage.

Inhalte:

  • Vergleich von Auslegungen von sechs Unternehmen (anonym) für das gleiche Photovoltaik-Flachdachprojekt
  • Diskussion der Unterschiede
  • Grundlagen der Ballastauslegung
  • Welche bauaufsichtlichen Zulassungen sind nötig?

Fragen und Kommentare können sie bei der Anmeldung und während des Webinars per Chat stellen.