Sono Motors rüstet ersten Bus mit seiner Photovoltaik-Nachrüstlösung aus

Teilen

Sono Motors sucht aktuell nach Wegen, sein Geschäft noch fortsetzen zu können. Eine Option dabei, sich ganz auf die Photovoltaik-Lösungen für Fahrzeuge zu konzentrieren. Im vergangenen Monat hat das Münchner Unternehmen nach eigenen Angaben ein Pilotprojekt im im öffentlichen Nahverkehr in Hof in Bayern gestartet. Ein von den Stadtwerken Hof betriebene Bus sei mit einer weiterentwickelten Version des „Solar Bus Kit“, der Photovoltaik-Nachrüstlösung für Busse von Sono Motors, ausgestattet worden.

Die  Installation der 16 semiflexiblen Solarmodule mit 1,4 Kilowatt Gesamtleistung sei dabei erstmals durch das Unternehmen ÖPNV-Service Hagen erfolgt, so Sono Motors weiter. Dieses habe mehr als 15 Jahre Erfahrung als Dienstleister für den öffentlichen Personennahverkehr und modernisiere jährlich rund 4.000 Nutzfahrzeuge. Die Solarmodule seien auf dem Dach des Buses mit Double-Sided Tapes befestigt worden. Das Gesamtgewicht des Materials liege nur bei 50 Kilogramm. Der erzeugte Solarstrom wird Sono Motors zufolge in die Batterie eingespeist, die den Dieselmotor unterstützt.

Der TÜV habe dem mit Photovoltaik ausgestattetem Bus bereits die Straßenzulassung erteilt. Er sei nun im Stadtgebiet von Hof unterwegs. Ein baugleicher „Mid-Hybrid“-Bus ohne das Photovoltaik-Kit diene als Vergleichsobjekt, um Fahrleistung und Energieverbrauch auf bestimmten Strecken abzugleichen.

„Wir sind sehr auf die Ergebnisse des Pilotprojekts gespannt“, erklärte Stadtwerke-Geschäftsführer Jean Petrahn. Das Projekt sei Teil der langfristigen Strategie der Stadtwerke Hof, den Umstieg auf Elektromobilität voranzutreiben. In den kommenden Jahren soll die Flotte sukzessive umgerüstet werden.

Für ÖPNV Service soll es nicht das letzte Projekt mit Sono Motors sein. „Um die Produktionskapazitäten in Europa zu maximieren und eine schnelle sowie professionelle Nachrüstung und Wartung anzubieten, werden wir auch in Zukunft mit dem Kundenservice und der Logistik von Sono Motors zusammenarbeiten ”, erklärte dazu Luca Bochhammer, Geschäftsführer von ÖPNV-Service.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Prof. Dr. Paul Motzki, Professur Smarte Materialsysteme für innovative Produktion, Universität des Saarlandes
Forscher wollen Elastokalorik als Alternative zu Wärmepumpen und Klimaanlagen entwickeln
15 Juli 2024 Die Technologie habe das Potenzial, heutige Klima- und Heizungsanlagen zu ersetzen. In der Kombination beispielsweise mit Photovoltaik bestünde ein gr...