Sono Motors stellt Schutzschirmantrag

Teilen

Mit dem Sion wollte das junge Münchener Unternehmen Sono Motors ein einzigartiges Elektroauto auf den Markt bringen: eine komplett mit Solarzellen überzogene Karosserie, bidirektional ladbar, integriert in ein Sharing-Konzept. Im Februar musste Sono Motors seinen Plan allerdings einstellen, eine Serienfertigung war nicht finanzierbar.

Allerdings hatten Sono Motors zufolge bis Mitte Januar März 2023 bereits mehr als 21.000 Interessenten eine Anzahlung auf den Sion geleistet, die das Unternehmen nun zurückzahlen muss. Dabei gibt es jedoch Probleme. Es geht hier für die Besteller um beträchtliche Summen: Im März 2022 hatte Sono Motors mitgeteilt, die durchschnittliche Anzahlungssumme liege bei 2.390 Euro.

Für die Abwicklung der Kundenansprüche aus den Sion-Reservierungen hatte Sono Motors einen Rückzahlungsplan entwickelt. Die hierfür erforderlichen zusätzlichen Finanzmittel wurden zunächst von einem Finanzierer in Aussicht gestellt, so das Unternehmen. Im Zusammenhang mit der Insolvenz der Silicon Valley Bank und dem Notverkauf der Credit Suisse an die UBS sowie der mit diesen Ereignissen einhergehenden wachsenden Unsicherheit im Kapitalmarkt sei diese Finanzierung jedoch nicht zustande gekommen. Weitere Gespräche mit anderen potenziellen Finanzierungspartnern seien ebenfalls erfolglos verlaufen.

Deshalb sah sich die Geschäftsführung jetzt gezwungen, einen Schutzschirmantrag zu stellen. Das Verfahren hat das Ziel, die Sanierung des Unternehmens in einem geordneten Verfahren erfolgreich durchzuführen. Ein Antrag auf Schutzschirmverfahren darf nicht bei eingetretener, sondern nur bei drohender Zahlungsunfähigkeit oder Überschuldung gestellt werden. Weiter darf die angestrebte Sanierung nicht offensichtlich aussichtslos sein und eine Zahlungsunfähigkeit auch im Schutzschirmverfahren nicht zu erwarten sein.

Fokus auf die Integration der Solartechnologie

Unter den gegebenen Bedingungen biete das Schutzschirmverfahren der Sono Motors GmbH die notwendige Flexibilität für eine nachhaltige Sanierung, Rekapitalisierung und Neuausrichtung im Interesse ihrer Gläubiger, Lieferanten, Kunden und Mitarbeitern, so das Unternehmen. Im Rahmen des Schutzschirmverfahrens will es die Fokussierung auf die Nachrüstung und Integration der Solartechnologie in Fahrzeuge von Drittanbietern umsetzen. In diesem Geschäftsbereich hat das Unternehmen bereits mit insgesamt 25 Partnern Absichtserklärungen und Kundenaufträge beziehungsweise -verträge.

Die Geschäftsleitung der Gesellschaft ist zuversichtlich, dass es gute Chancen gibt, die Sanierung im Rahmen des Schutzschirmverfahrens erfolgreich durchzuführen. Jona Christians, Mitbegründer und Co-Geschäftsführer der Sono Motors GmbH: „Umwege gehören zum Gründen dazu und wir werden uns auch künftig anstrengen, nachhaltige Lösungen mit unseren Partnern umzusetzen und damit zur Dekarbonisierung des Fahrzeugmarkts beizutragen.“

Die Gesellschaft wird von dem Restrukturierungsteam der globalen Wirtschaftskanzlei Dentons unter der Leitung der Sanierungsexperten Holger Ellers und Dirk Schoene im Verfahren unterstützt. „Die Fokussierung auf die Nachrüstung und Integration der Solartechnologie in Fahrzeuge von Drittanbietern ist der logische nächste Schritt“, sagt Schoene. Die innovativen Produkte des Unternehmens in der Solartechnologie hätten das Potential, für OEMs von großem Interesse zu sein. „Die Altlasten aus dem eingestellten Sion-Programm konnten leider aufgrund der geänderten Marktbedingungen nicht mehr mit eigenen Mitteln bewältigt werden, sodass die Antragstellung auf ein Schutzschirmverfahren zwingend erforderlich wurde, um den bereits eingeschlagenen Sanierungskurs erfolgreich fortzuführen.“

Auch die Sono Group N.V., die US-börsennotierte Muttergesellschaft der Sono Motors GmbH, hat beim zuständigen Amtsgericht München einen Antrag auf Eigenverwaltung gestellt, mit dem eine Unternehmenssanierung angestrebt wird. Unterstützt wird die Sono Group N.V. hierbei durch SGP Schneider Geiwitz und deren Sanierungsexperten Christian Plail und Matthias Räupke.

Anmerkung der Redaktion: Wir haben die News am 16. Mai um 8.30 Uhr um neuere Zahlen zu den Sion-Vorbestellungen aktualisiert.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Anker Solix x1 Energy Storage Heimspeicher DC gekoppeltetr Batteriepseicher
Anker Solix steigt in den Markt stationärer Heimspeicher ein
12 Juli 2024 Mit dem Produkt "Anker Solix X1" zeigt Anker Solix ein Heimspeichersystem, das anders als die anderen Produkte des Herstellers keine portable Speicher...