NREL präsentiert interaktives Diagramm zum Wirkungsgrad von Solarzellen

Teilen

Das National Renewable Energy Laboratory (NREL) der USA hat eine neue Version seines Diagramms der höchsten Wirkungsgrade von Zellen unter Laborbedingungen veröffentlicht. Mit der neuen, interaktiven Version können die Benutzer Forschungsdaten abrufen und benutzerdefinierte Diagramme vergleichen, die sich auf bestimmte Technologien oder Zeiträume konzentrieren, erklärt das NREL. Neben dem Wirkungsgrad können sie nun auch Daten über die Stromstärke, die Ausgangsspannung und den Füllfaktor einer Zelle finden, sofern das Institut dazu über Informationen verfügt.

Der höchste in der Tabelle aufgezeichnete Wirkungsgrad einer Forschungszelle beträgt 47,1 Prozent für eine Multijunction-Zelle mit vier Anschlüssen bei konzentrierter Beleuchtung. Das interaktive Diagramms ermöglicht es den Nutzern, den sprunghaften Anstieg der Wirkungsgrade bei neuen Technologien wie Perowskit-Solarzellen zu erkennen. Dagegen sind die Wirkungsgrade von Silizium-Solarzellen seit den 1980er Jahren eher kontinuierlich angestiegen.

Die Grafik zeigt die Entwicklung der Wirkungsgrade von Silizium-Solarzellen (blau) und von Perowskit-Solarzellen (orange).

Grafik: NREL

„Das Wirkungsgraddiagramm der NREL ist vielleicht die am häufigsten präsentierte Grafik auf der jährlichen ‘PV Specialists Conference‘ und ähnlichen Konferenzen“, sagte Sarah Kurtz, Senior Research Fellow beim NREL. „Aber es ist so voll geworden, dass es schwierig ist, die Daten zu erkennen. Mit dem neuen, interaktiven Diagramm können die Forscher die Daten immer noch nutzen, aber auf eine Art und Weise präsentieren, die sie für ihren Vortrag besser verständlich macht.“

Die Zellwirkungsgrade werden von unabhängigen Testzentren, darunter das NREL, gemessen, bevor sie in die Tabelle aufgenommen werden. Alle Zahlen sind auch als herunterladbare Datei verfügbar.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Konsolidierung und Preiskampf bei Photovoltaik-Installateuren im vollen Gange
22 Juli 2024 In ihren Rückmeldungen bestätigen uns mehrere Installationsfirmen, dass kleine Photovoltaik-Dachanlagen vermehrt zu niedrigen Preisen angeboten werden...