Stäubli bringt zweifach zertifizierten 1500-Volt-Abzweigsteckverbinder für Photovoltaik-Anlagen auf den Markt

Teilen

von pv magazine International

Stäubli hat sein Portfolio an Photovoltaik-Steckverbindern um einen neuen Abzweigsteckverbinder erweitert. „Da es sich um den weltweit ersten DC-Abzweigsteckverbinder mit einer Nennspannung von 1500 Volt handelt, können Kunden das gleiche Produkt für UL- und IEC-Märkte verwenden“, so das Schweizer Unternehmen in einer Mitteilung. Der Steckverbinder hat demnach eine Bemessungsstoßspannung von 16 Kilovolt und einen Bemessungsstrom von 60 beziehungsweise 50 Ampere für IEC und UL. Der IEC-konforme Umgebungstemperaturbereich liegt bei -40 bis 85 Grad Celsius, der UL-konforme Bereich bei -40 bis 90 Grad Celsius.

Das Produkt vervollständigt die Produktlinie „MC4-Evo 2“ des Unternehmens, das sich das MC4-Steckgesicht sowohl mit Stäublis Steckverbindern und Kabelkupplungen der MC4-Serie als auch mit denen der MC4-Evo-2-Serie verbinden lässt. Zusammen mit den eBOS-Verkabelungslösungen von Stäubli ermöglicht das neue Produkt die Kombination von zwei parallelen Strängen. Der Abzweigsteckverbinder eignet sich sowohl für Anwendungen mit 1000 Volt DC als auch für solche mit 1500 Volt DC. Zudem verspricht er eine einfache, schnelle und kosteneffiziente Installation, da kein Crimpen und Anziehen erforderlich ist. „Dank der Befestigungspunkte für Kabelbinder ist eine schnelle, korrekte und sorglose Installation gewährleistet“, so Stäubli. „Die sehr kompakte Bauweise passt problemlos in enge Kabelkanäle und das geringe Gewicht bedeutet weniger Belastung für Kabel und Befestigungsschellen.“

Der Steckverbinder ist ammoniakbeständig, entspricht der Schutzklasse IP68 und hat den Salzsprühnebeltest bestanden. „Es handelt sich um ein extrem robustes Produkt, das selbst in rauen Anwendungsumgebungen einen zuverlässigen und langlebigen Betrieb gewährleistet“, so das Unternehmen.

 

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Photovoltaik-Zubau, nach Segmenten, Juli 2023 bis Juni 2024
Photovoltaik-Nettozubau im ersten Halbjahr bislang bei mehr als 7,55 Gigawatt
17 Juli 2024 Mehr als eine halbe Million Photovoltaik-Anlagen, die im laufenden Jahr bislang in Betrieb gegangen sind, wurden bis Mitte Juli im Marktstammdatenregi...