Erstes Multi-Picea-Speichersystem versorgt größere Wohnimmobilie ganzjährig mit Solarstrom

Teilen

In der ersten Zeit war der All-in-Speicher „Picea“ von HPS Home Power Solutions für eine Ganzjahresversorgung von Ein- oder Zweifamilienhäusern mit grünem Strom und Wärme konzipiert.Seit diesem Jahr gibt es die Picea-Speichersysteme, die auf einer Wasserstofflösung basieren, auch kaskadierend und nun hat der Anbieter sein bislang größtes Multi-Picea-Projekt in Bad Kissingen fertiggestellt. Neun der Speichersysteme sind dabei kaskadiert und versorgen sechs Wohneinheiten in dem 2800 Quadratmeter großen Gebäude ganzjährig mit Solarstrom vom eigenen Dach. Dazu ist eine Photovoltaik-Anlage mit 180 Kilowatt Leistung auf dem Dach installiert. Der Stromspeicher hat eine Kapazität von bis zu 13.500 Kilowattstunden.

Die hohe Speicherkapazität wird dabei durch die Umwandlung des Solarstroms in Wasserstoff gesorgt. Mit der von HPS entwickelten Erweiterung „Förster“ lassen sich wiederum eine Vielzahl der Speichersysteme zusammenschließen. Somit sei der All-in-one-Energiespeicher mittlerweile auch für Anwendungen in mittelständischen Unternehmen oder größeren Gebäuden dimensionierbar. Die Anlage in Bad Kissingen speichert bis zu 13.500 Kilowattstunden elektrische Energie in 45 Wasserstoffbündel.

„Mit Multi-Picea, also kaskadierten Picea-Systemen, versorgen wir nun auch größere Gebäudeeinheiten ganzjährig mit Solarstrom“, sagt HPS-Vorstandschef Zeyad Abul-Elia. Zuvor war ein solches System in einer ersten Gewerbeanwendung installiert worden. Es handelt sich dabei um einen Sanitär- und Heizungsfachbetrieb in Meckenheim, der mit fünf kaskadierenden Pica-Systemen ausgestattet ist. Zur Investitionssumme sowie den Kosten für die Mieter wollte sich HPS auf Nachfrage von pv magazine mit dem Hinweis der Vertraulichkeit, die mit dem Auftraggeber vereinbart worden sei, nicht äußern.

Das System nutzt nicht nur den erzeugten Solarstrom von Dach, sondern auch die anfallende Prozesswärme und nutzt diese zur Versorgung des Gebäudes. HPS zufolge entsteht dadurch ein Gesamtnutzungsgrad von bis zu 90 Prozent. Zusätzlich versorge die Multi-Picea-Anlage auch noch die fünf Wärmepumpen der Immobilie ganzjährig mit Solarstrom vom eigenen Dach.

Schon im nordrhein-westfälischen Meckenheim wird Multi-Picea erfolgreich eingesetzt. Ein Sanitär- und Heizungsfachbetrieb wird mit fünf Picea-Systemen versorgt.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Phytonics, selbstklebende Folie, Blendwirkung
Phytonics: Selbstklebende Folie für blendfreie Module
19 Juli 2024 Die Folie verfügt über spezielle Mikrostrukturen, die flach einfallendes Licht effizient einkoppeln und so die Blendwirkung der Solarmodule beseitigen...