Trendforce: Globaler Speichermarkt wird bis 2025 rasant wachsen

Teilen

von pv magazine Global

In den vergangenen Jahren ist die weltweit installierte Kapazität von Windkraft und Photovoltaik stetig gewachsen. Nun wird erwartet, dass nun auch die Energiespeicherung in diese Fußstapfen treten wird. Dem taiwanesischen Analysten Trendforce zufolge haben die Lithium-Eisen-Phosphat (LFP)-Batteriespeicher erhebliche Vorteile gegenüber anderen Technologien und entwickelt sich weltweit zur wichtigsten installierten Kapazität für neue Energiespeicher.

Dies entspricht früheren Erkenntnissen der US-Analysten von Wood Mackenzie, die erwarten, dass der Marktanteil von LFP im Jahr 2028 den von Nickel-Kobalt-Mangan (NCM)-Batterien übertreffen wird. Im vergangenen Jahr entfiel noch die Hälfte des Marktes auf NCM, aber LFP-Batterien gewannen aufgrund ihrer wettbewerbsfähigen Kosten, langen Lebenszyklen und hohen Sicherheitsleistung zunehmend an Bedeutung.

Nach Angaben von Trendforce wird die kumulierte installierte Leistung der erneuerbaren Energien im Jahr 2021 weltweit 3064 Gigawatt betragen. Dies verdeutlicht den dringenden Bedarf an Energiespeichern, um die Schwankungen auszugleichen. Im Jahr 2021 wies der globale Energiespeichermarkt eine hohe Wachstumsrate auf. Die neu installierte Kapazität betrug 29,6 Gigawattstunden, was einem Anstieg von 72,4 Prozent im Vergleich zum Jahr entspreche. In Zukunft wird der globale Energiespeichermarkt rasch expandieren und bis 2025 einen Zubau von 362 Gigawattstunden erreichen.

Es wird erwartet, dass China bald Europa und die USA überholen wird. Trendforce zufolge wird der chinesische Energiespeichermarkt bis 2025 voraussichtlich die Marke von 100 Gigawattstunden durchbrechen. In den USA wird sich das künftige Wachstum aufgrund der derzeitigen Stagnation bei den neu installierten Pumpspeicherkapazitäten auf die elektrochemische Energiespeicherung konzentrieren, wie es weiter hieß. Die neu installierte Kapazität in den USA werde voraussichtlich 136 Gigawattstunden im Jahr 2025 erreichen. Für Europa wird bis 2025 eine Kapazität von 54 Gigawattstunden prognostiziert, wobei der Zubau durch verschiedene geopolitische Kräfte begünstigt werde, so Trendforce.

Mit Blick auf den Batteriespeichermarkt stellten die taiwanesischen Analysten fest, dass die Dominanz südkoreanischer Hersteller wie Samsung und LG zurückgegangen ist. Dies ist teilweise auf die beschleunigte Expansion chinesischer Batteriehersteller zurückzuführen, die der LFP-Batterietechnologie treu bleiben, wie etwa die Hersteller BYD und CATL.

Was die Energiespeichersysteme (Power Conditioning Systems, PCS) betrifft, so stammt der Großteil davon von den Herstellern von Photovoltaik-Wechselrichtern. Es wird erwartet, dass der Wettbewerb in diesem Marktsegment in Zukunft sowohl für etablierte Anbieter wie SMA und Sungrow als auch für Neueinsteiger zunehmen wird.

Trendforce zufolge wird es bei der Systemintegration einen relativ fragmentierten Wettbewerb geben, bei dem kleine und mittlere Unternehmen in der Mehrzahl sind. Allerdings werden auch einige führende Upstream-Unternehmen wie Sungrow und Nextera Energy mitmischen, so der Bericht weiter.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Rendering, Speicherkraftwerk, Schuby, Kreis Schleswig-Flensburg, Schleswig-Holstein, Deutschland, Eco Stor
Batteriespeicher auf einem Kapazitätsmarkt
16 Juli 2024 In Deutschland – aber nicht nur dort – wird heftig über das Pro und Contra eines Kapazitätsmarktes debattiert. Der Bundesverband Erneuerba...