Axitec bringt Photovoltaik-Heimspeicher auf den Markt

Teilen

Axitec bietet ab sofort den Lithium-Hochvolt-Heimspeicher „AXIstorage Li SH“ in Deutschland sowie allen europäischen Ländern an. Er sei einfach zu installieren und flexibel erweiterbar, hieß es am Dienstag von dem Modul- und Speicherhersteller. Er lasse sich individuell auf den Strombedarf der Haushalte mit Photovoltaik-Dachanlagen anpassen.

In das Gehäuse des „AXIstorage Li SH“ passen dem Anbieter zufolge 4 bis 6 Batteriemodule. Damit variiere die nutzbare Speicherkapazität zwischen 10 und 15 Kilowattstunden. Dabei lasse sich der Heimspeicher auch jederzeit in 2,5 Kilowattstunden-Schritten bis auf die 15 Kilowattstunden erweitern, wenn die Haushalte dies aufgrund eines gestiegenen Bedarfs benötigten, so der Hersteller weiter. Die Erweiterung lasse sich dabei von einem Installateur durchführen, da ein Energypack nur 22 Kilogramm wiegt. Der Hochvolt-Speicher sei mit den Hybridwechselrichtern Kostal Plenticore Plus und SMA Sunny Boy Storage kompatibel.

Der Photovoltaik-Heimspeicher wird Axitec zufolge in Deutschland gefertigt. Produktionspartner sei BMZ, erklärte Axitec-Geschäftsführer Steffen Wiedmann auf Nachfrage von pv magazine. Der Vertrieb des Produkts erfolge über den Photovoltaik-Großhandel oder auch Aixitec direkt. Die Preise für den Hochvolt-Speicher gebe es „nur auf Anfrage“, so Wiedmann.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Stromnetz, Sonnenuntergang
Bundesnetzagentur will Industrie-Netzentgelte reformieren
24 Juli 2024 Die Unternehmen sollen die Stromabnahme stärker an die aktuelle Erzeugungs- und Preisentwicklung anpassen. Dazu hat die Behörde ein Eckpunktepapier ve...