Jinko Solar liefert 950 Megawatt Solarmodule für Projekte in Spanien und Mexiko

Teilen

Jinko Solar hat sich einen weiteren Großauftrag gesichert. Es liefere insgesamt 950 Megawatt seiner monokristallinen Solarmodule „Cheetah“ an X-Elio, teilte der chinesische Photovoltaik-Hersteller am Dienstag mit. Das EPC-Unternehmen werde die Solarmodule in 12 Projekten mit insgesamt 575 Megawatt Leistung in Spanien installieren. Die weiteren 375 Megawatt plane X-Elio in zwei Photovoltaik-Kraftwerken in Mexiko zu verbauen. Zu den vereinbarten Preisen und Lieferterminen machten die Unternehmen keine weiteren Angaben.

Für Jinko Solar bedeutet der Auftrag von X-Elio einen wesentlichen Ausbau seiner Marktanteile in Spanien und Mexiko. Das EPC-Unternehmen verfügt nach eigenen Angaben über eine Pipeline von Photovoltaik-Projekten mit insgesamt mehr als 1,6 Gigawatt und betreibt derzeit 41 Solarparks. Jinko Solar will sich zunehmend auf monokristalline Photovoltaik-Produkte konzentrieren, wie es bei der jüngsten Veröffentlichung seiner Quartalzahlen erklärte. Im Mai hatte der TÜV Rheinland als unabhängiges Prüfinstitut bestätigt, dass die monokristallinen 72-Zell-Module von Jinko Solar eine Leistung von 469,3 Watt erreichen.