Warum RCT Power seine Spitzenposition bei der „Stromspeicher-Inspektion“ der HTW Berlin behaupten konnte

Teilen

Mit 90,7 Prozentpunkten im System Performance Index erreichte das Speichersystem Power Storage DC 6.0 mit der Power Battery 5.7 von RCT Power auch in diesem Jahr den zweiten Platz in der Stromspeicher-Inspektion der HTW Berlin. Ein Grund für uns, die diesjährige Auswertung am 22. Juli in einem Webinar mit Johannes Weniger, Wissenschaftler in der Forschungsgruppe Solarspeichersysteme der HTW Berlin, vorzustellen. Im Vorfeld des Webinars wollen wir schon mehr über das DC-gekoppelte System erfahren und fragen Klaus Richter, Business Development und Sales von RCT Power, welche Faktoren zu diesem hohen Ranking führten.

pv magazine: RCT Power schnitt 2018 bereits mit 90,7 Prozentpunkten bei der Stromspeicher-Inspektion der HTW Berlin auf dem zweiten Platz ab und in diesem Jahr wieder. Hat sich beim Test oder bei ihrem System in der Zwischenzeit etwas verändert? 

Klaus Richter: Nein, wir sind in 2019 mit demselben System angetreten und haben damit unsere Spitzenposition halten können.

pv magazine Webinar

In dem Webinar erfahren Sie mehr über das System von RCT Power und die Inspektion der HTW Berlin. Referenten sind Klaus Richter, Business Development und Sales von RCT Power, und Johannes Weniger, Wissenschaftler in der Forschungsgruppe Solarspeichersysteme an der HTW Berlin.

Was sind in Ihrem Fall die ausschlaggebenden Faktoren für die hohe Effizienz des Gesamtsystems?

Als Hersteller sind wir verpflichtet, bestehende Technologien zu prüfen und Produkte zu verbessern. Wir haben uns lange mit den Problemen bisheriger Batteriespeichersysteme beschäftigt und dann mit einem sehr erfahrenen Expertenteam aus dem Bereich Wechselrichtertechnik eine neuartige Lösung entwickelt. Ausschlaggebend für die hohe Effizienz ist im Wesentlichen unsere Hochvoltspeichertechnologie. Hohe Spannungen auf der Seite der Power Battery sowie auf der Seite des Solargenerators bedeutet, dass bei unseren Leistungsklassen kleinere Ströme fließen. Ganz einfach gesagt: Leistung ist gleich Spannung mal Strom. Ist die Spannung hoch, kann der Strom klein sein. Dadurch hat man den ganz großen Vorteil, dass bei allen Komponenten mit elektrischem Widerstand, geringere Verluste auftreten. Für den großen Wurf müssen stromsparende Komponenten ausgewählt werden und die richtige Topologie. Mit Topologie meine ich, das Konzept wie aus Gleichstrom aus der Batterie und den Solarmodulen Wechselstrom erzeugt wird. Da gibt es unterschiedliche Lösungen von den Herstellern.

Besonders auffällig bei den Ergebnissen ist die kurze Einschwingzeit von nur 0,4 Sekunden, welche Vorteile ergeben sich daraus für den Kunden?

Sehr schnelle Reaktionszeiten sind wichtig, um zum Beispiel den Anlaufströmen von Kühlschränken und Kühltruhen folgen zu können und diese dann möglichst zeitgleich aus dem Speichersystem liefern zu können. Schließlich zählt jedes Watt, das man selbst erzeugen kann und nicht aus dem öffentlichen Netz beziehen muss. Langsamere Systeme hinken beim Verbrauch hinterher. Das führt dazu, dass immer zuerst Strom aus dem öffentlichen Netz verbraucht wird. Die dicke Rechnung kommt dann am Jahresende, denn der Strombezug aus dem Netz summiert sich. Dagegen schafft unser System es, in Bruchteilen einer Sekunde auf den eigenen Solarstrom zuzugreifen und diesen effizient zu nutzen.

Sie sagen, ihr System RCT Power Storage DC 6.0 und der Power Battery 5.7 kann dreiphasigen Notstrom anbieten und asymmetrisch einspeisen. Wofür ist das wichtig?

Die asymmetrische Energieerzeugung ist Grundvoraussetzung für ein dreiphasiges Notstromsystem. RCT Power bietet ein Notstromsystem in Form einer Ersatzstromversorgung an. Dabei sorgt unsere Power Switch Box dafür, dass die Photovoltaik-Anlage im Zusammenspiel mit dem Batteriespeicher bei einem Stromausfall vollkommen funktionsfähig bleibt. Das System erzeugt und speichert also weiterhin Energie. Im Drehstrombetrieb kann im Notfall eine maximale Leistung von 3 mal 2 Kilovoltampere genutzt werden.

Welche Notstromfunktionen bieten Sie an?

Bei Stromausfall trennt der Power Switch die Hausanlage automatisch all-polig vom Netz. Danach hat der Anlagen-Besitzer die Möglichkeit, zwischen einem klassischen Drehstromnetz oder einem einphasigen Verteilnetz zu wählen. Zur Optimierung der Versorgungssicherheit ist die Power Switch Box mit zwei Ausgängen versehen: einen für Verbraucher, die vollkommen leistungsfähig bleiben müssen, also Back-up, und einen für Verbraucher, auf die bei Stromausfall verzichtet werden kann. Die Photovoltaik-Anlage bleibt natürlich im Betrieb und die Batterie wird weiterhin geladen. 

Beide Sieger der Stromspeicher-Inspektion sind DC-gekoppelte Systeme. Wie gelingt es RCT Power einen guten Schwachlastwirkungsgrad zu erreichen, wenn die Batterie nur mit einer geringen Leistung entladen wird?

Die richtige Auswahl der Bauteile und deren Einsatz ist hier ganz wichtig. Während der Entwicklung haben wir uns die Fragen gestellt: Wie soll das stromsparende Schaltnetzteile aufgebaut werden? Wie muss bei Schwachlast getaktet werden? Welche Halbleiter sind die besten? All das und weitere Faktoren, führen dann zu einer vernünftigen Lösung.

Werden wir bei der nächsten Inspektion 2020 auch ein AC-gekoppeltes System von RCT Power sehen? 

Mit unserem Power Storage AC-System wollen wir uns auch zeigen. RCT Power kann nicht nur DC-Systeme – unsere AC-Systeme sind ja sehr ähnlich im Aufbau und damit auch sehr ordentlich in der Effizienz. 2020 wollen wir auch mit dem AC-System am Wettbewerb „Stromspeicher-Inspektion“ teilnehmen.