Supersommer lässt auch Encavis Aktionäre strahlen

Teilen

Die Encavis AG hat ihre zu Beginn der Woche veröffentlichten vorläufigen Geschäftszahlen für 2018 am Freitag bestätigt. Der Jahrhundertsommer sorgte dafür, dass die Erwartungen deutlich übertroffen worden. Der Umsatz legte im Jahresvergleich um zwölf Prozent auf 248,8 Millionen Euro und das operative Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) sogar um 13 Prozent auf rund 113,7 Millionen Euro. Der Vorstand schlägt auf Grundlage dieser Zahlen eine Dividende von 0,24 Euro für die Aktionäre vor. Dies sei die siebte Erhöhung der Gewinnausschüttung in Folge. Die Aktionäre können dabei zwischen einer Auszahlung der Bardividende oder dem Bezug von Aktien wählen, wie es weiter hieß.

Encavis gab zugleich einen Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr. Der Vorstand erwarte eine Fortsetzung des profitablen Wachstumskurs – auf Grundlage des bereits Mitte März 2019 gesicherten Bestandsportfolios und der Annahme durchschnittlicher meteorologischer Rahmenbedingungen. Die Umsatzerlöse könnte demnach auf mehr als 255 Millionen Euro steigen. Beim EBIT geht SMA von mehr als 112 Millionen Euro aus. Zudem erwarte der Encavis-Vorstand einen Anstieg des operativen Cashflows auf mehr als 180 Millionen Euro.