Kaco übernimmt Speicherspezialist Energy Depot

Teilen

Kaco New Energy hat im Rahmen eines Asset Deals den Konstanzer Speicheranbieter Energy Depot gekauft. Wie das Photovoltaik-Unternehmen mitteilt, will Kaco so sein Angebot an Energiespeichersystemen um einen marktreifen Hybrid-Wechselrichter ergänzen und sich weitere Entwicklungskompetenz an Bord holen. Die bestehenden Kundenbeziehungen von Energy Depot sollen demnach fortgeführt und ausgebaut werden, der Standort Konstanz bleibe erhalten. Die Belegschaft von Energy Depot sei bereits informiert und werde in Kacos globales Entwicklerteam integriert.

Kaco zufolge hat Energy Depot technisch hervorragende Speicherlösungen entwickelt. „Zusammen mit dem Marktzugang und dem Fertigungs-Know-how von Kaco New Energy entsteht daraus eine hervorragende Kombination, die langfristigen Erfolg verspricht“, begründet Kaco-Chef Ralf Hofmann die strategische Entscheidung für den Zukauf.

Zu den Produkten von Energy Depot gehört der Hybrid-Wechselrichter Centurio 10, der Solar- und Batterie-Wechselrichter in einem Gerät vereint und ab sofort über Kaco verfügbar sein soll. Kaco hat im Frühjahr einen bidirektionalen Wechselrichter auf den Markt gebracht und will sich nun in Kombination mit den Produkten von Energy Depot den schnell expandierenden Markt für private und kleine gewerbliche Energiespeicher erschließen. „Wir bieten hier das komplette System inklusive der Lithium-Ionen-Batterien: Geräte zusammenstecken, ans Netz und an die Solarmodule anschließen – fertig. So sieht die Zukunft der Speichertechnik aus“, so Ralf Hofmann.