Das elektromobile Desaster auf deutschen Straßen in Zahlen

Teilen

Eine Million Elektrofahrzeuge auf deutschen Straßen bis 2020 war und ist das erklärte Ziel der Bundesregierung. Man muss kein Experte sein, um zu wissen, dass dieses Ziel krachend verfehlt wird. Die Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Grünen offenbart nun, wie weit man von diesem Ziel noch entfernt ist. Am 1. Januar 2018 waren demnach 75.987 Elektrofahrzeuge zugelassen.

So geht aus der Statistik des Kraftfahrtbundesamtes hervor, auf die sich die Antworten stützten, dass zu Jahresbeginn 53.861 Elektro-PKW in Deutschland zugelassen waren. Dazu zählen neben rein batteriegetriebenen Fahrzeugen, auch Plug-In-Hybride und Brennstoffzellenfahrzeuge. Dem stehen gut 46,4 Millionen Verbrenner auf deutschen Straßen gegenüber. Bei Taxen waren gerade einmal 38 von 49.312 zugelassenen Fahrzeuge elektrobetrieben. Ein ähnliches Bild auch bei den leichten Nutzfahrzeugen. Die Bundesregierung gibt an, dass 11.399 Elektrolaster unterwegs waren – von insgesamt 2,5 Millionen Fahrzeugen. Bei den schweren Nutzfahrzeugen zählte das Kraftfahrtbundesamt zu Jahresbeginn 414 Zulassungen – bei insgesamt knapp 530.000 Fahrzeugen. Aufgeführt werden ferner noch 11 Elektro-Sattelzüge bei insgesamt fast 211.000 Sattelzügen sowie 183 Elektrobusse bei insgesamt nahezu 79.500 Omnibussen.

Die Bundesregierung hat ihr Ziel von einer Millionen Elektrofahrzeugen bis 2020 auch noch nicht aufgegeben – auch wenn sie die Zahl selbst nicht mehr erwähnt. „Ziel der Bundesregierung ist es, zügig möglichst viele Elektroautos auf die Straße zu bringen. Vor diesem Hintergrund ist das Ziel 2020 als politische Richtgröße nach wie vor gültig“, heißt es in der Antwort.

Erst am Mittwoch war die Nationale Plattform „Zukunft der Mobilität“ (NPM) ins Leben gerufen worden. Sie ist eine Umgestaltung der zuvor existierenden „Nationalen Plattform Elektromobilität“ (NPE), die die Regierung im Koalitionsvertrag beschlossen hatte. In der NPM wird auch die geplante Kommission integriert, die bis zum Jahresende eine Strategie zur „Zukunft der bezahlbaren und nachhaltigen Mobilität“ erarbeiten soll.

Im Fortschrittsbericht 2018 der NPE wird eine Zahl von 131.000 zugelassenen Elektrofahrzeugen in Deutschland für Ende 2017 angegeben. Allein im vergangenen Jahr sollen es demnach 54.617 Neuzulassungen in Deutschland gegeben haben, was weltweit prozentual die höchste Wachstumsrate gewesen sein soll, wie es im Bericht heißt.

Woher die Diskrepanz zu den von der Bundesregierung veröffentlichten Zahlen kommt, ließ sich auf den ersten Blick nicht erschließen.