Niederlande: Photovoltaik-Dachanlage mit 7,7 Megawatt fertiggestellt

Venlo Logistikdach SMP

Teilen

In zwölf Wochen Bauzeit hat SMP Montage auf einem acht Hektar großen Logistikdach im holländischen Venlo eine Photovoltaik-Dachanlage mit 7,7 Megawatt fertiggestellt. Insgesamt 27.798 Solarmodule hat ein 24 Mann starkes Bauteam des Hamburger Unternehmens dafür montiert. Das Photovoltaik-Großprojekt entstand im Auftrag des holländischen EPC-Anbieters Kieszon in Kooperation mit dem deutschen Unternehmen Dr. Metje Consulting. SMP zufolge handelt es sich bei dem Photovoltaik-Kraftwerk um die größte Dachanlage der Niederlande auf einer einzigen zusammenhängenden Dachfläche.

Laut SMP war aufgrund der Größe des Industriedachs insbesondere die Materialanlieferung in den verschiedenen Bauabschnitten eine Herausforderung. Dafür habe SMP spezielle Lieferwege verlegt und nach Abschluss der jeweiligen Arbeiten wieder entfernt. Wie SMP weiter mitteilt, hat Kieszon die Anlage in Venlo entwickelt und finanziert und übernimmt in Zukunft auch Monitoring und Betrieb. Die Dachanlage in Venlo ist SMPs drittes gemeinsames Projekt mit Kieszon. Dem EPC-Anbieter zufolge spricht besonders SMPs Erfahrung beim Bau komplexer Solarinstallationen für das Hamburger Unternehmen. Für Venlo habe SMP beispielsweise eine Individuallösung entwickelt, um die empfindliche Dachhaut zu schützen.

Das Photovoltaik-Kraftwerk soll Ende des Monats planmäßig ans Netz gehen. Die Hälfte des Stroms, der auf dem Mega-Dach erzeugt wird, soll dann den Energiebedarf des im Gebäude ansässigen Unternehmens decken.