Photon Energy erzielt Rekordumsatz

Share

Photon Energy hat am Donnerstag seine Finanzzahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr veröffentlicht. Der Umsatz stieg demnach im Vergleich zu 2016 um 32 Prozent auf den Rekordwert von 17,22 Millionen Euro. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erhöte sich 2017 um 20 Prozent auf 7,85 Millionen Euro, wie der niederländische Photovoltaik-Projektierer mitteilte. Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen habe sich um von 1,3 auf 2,3 Millionen Euro verbessert. Das Gesamtergebnis stieg von – 2,01 Millionen Euro auf + 1,8 Millionen Euro. Den Nettoverlust habe das Photovoltaik-Unternehmen um 69,5 Prozent auf 0,807 Millionen Euro verringern können.

Das starke Umsatzwachstum erklärt Photon Energy vor allem mit einer um 4,6 Prozent auf 27,3 Gigawattstunden gestiegenen Stromproduktion im Bestandsportfolio, einem um 9,5 Prozent auf 216 Megawatt gewachsenen Portfolio an weltweiten Betriebsführungsverträgen sowie einer Belebung des Handels mit Photovoltaik-Komponenten.

Diese Geschäftsfelder will das niederländische Unternehmen auch in diesem Jahr weiter ausbauen und erwartet sich zusätzliche positive Impulse durch den Aufbau des neuen Geschäftsbereiches Photon Water sowie durch Projekte in den Schlüsselmärkten Australien und Ungarn. „In der neuen Geschäftseinheit geht es um Wasseraufbereitung, -behandlung und -management“, sagt eine Sprecherin auf Nachfrage von pv magazine. Der Strom für die mobilen Wasseraufbereitungslösung kommt dabei aus Photovoltaik-Anlagen und Speicher. Schwimmende Photovoltaik-Anlagen gehören demnach nicht zum Geschäftsfeld. „Allerdings sind wir gerade dabei, Pontons zu installieren, auf denen Ultraschallgeräte zur Bekämpfung von Algen installiert sind, die von einem oder zwei Photovoltaik-Modulen angetrieben werden,“ so die Sprecherin.

Anfang des Jahres hat Photon Energy eine Finanzierungsvereinbarung für fünf große Projekte mit insgesamt 1,14 Gigawatt Leistung im australischen Bundesstaat New South Wales abgeschlossen. Die Projekte will das Unternehmen gemeinsam mit Canadian Solar umsetzen. „Der australische Solarmarkt zeichnet sich durch die Kombination aus einem stabilen rechtlichen und regulatorischen Umfeld, einem gut funktionierenden Strommarkt und starker Sonneneinstrahlung aus“, sagt Vorstandschef Hotar vor wenigen Wochen auf Nachfrage von pv magazine.