Österreich: Photovoltaik-Anlagen versorgen Tunnel mit Solarstrom

Insgesamt sieben Autobahntunnel in der Steiermark und Kärnten sollen künftig auch mit Solarstrom erleuchtet werden. Das erste Projekt für den Herzogbergtunnel sei nun abgeschlossen, teilte die staatliche Gesellschaft ASFiNAG am Freitag mit. Es sei eine Photovoltaik-Anlage mit 50 Kilowatt Leistung direkt oberhalb des Tunneleingangs installiert worden. „Damit können wir den Grundstrombedarf des Tunnels decken“, erklärte der für den „grünen Ausbau“ zuständige Projektleiter Wolfgang Koppensteiner. Ein Großteil der für die Beleuchtung und die Betriebs- und Sicherheitseinrichtungen benötigten Energie könne durch die Photovoltaik-Anlage selbst produziert werden. Der Solarstrom werde komplett für den Eigenverbrauch genutzt. Eine Rückspeisung ins öffentliche Netz sei nicht vorgesehen.

ASFiNAG plant, finanziert, baut, erhält, betreibt und bemautet nach eigenen Angaben 2.200 Kilometer Autobahnen und Schnellstraßen in Österreich. In den kommenden Monaten sollen weitere sechs Photovoltaik-Anlagen realisiert werden. Das nächste Projekt entstehe derzeit bereits an der Tauern-Autobahn. Die Photovoltaik-Anlage an der Unterflurtrasse Trebesing solle noch in diesem Jahr in Betrieb genommen werden. Die Investitionen pro Anlage liegen ASFiNAG zufolge bei etwa 70.000 Euro.