Tirol fördert wieder Photovoltaik-Heimspeicher

Das österreichische Bundesland Tirol legt zum 1. Oktober ein neues Förderprogramm für Photovoltaik-Speicher auf. Die bisherige Förderung war Mitte Juli ausgelaufen. Nun soll es eine neue Förderung mit vereinfachten Antragsverfahren geben, wie die Landesregierung veröffentlichte. Die Zuschüsse könnten auch rückwirkend für Heimspeicher beantragt werden, die seit dem 16. Juli installiert wurden. Das neue Programm läuft bis Ende Mai kommenden Jahres.

Die Förderung könnte von Privathaushalten in Tirol beantragt werden, die über eine Photovoltaik-Anlage bis 7,5 Kilowatt Leistung verfügen oder installieren und diese mit einem Speichersystem kombinieren wollen. Die Förderung ist für Speichersysteme mit einer nutzbaren Speicherkapazität bis sechs Kilowattstunden vorgesehen, wobei die Gesamtkapazität des Speichers auch höher sein können.

Es sei künftig auch möglich, die Anträge online zu stellen. Bislang konnte die Förderung erst nach dem Erwerb eines Speichersystems beantragt werden. Im zweiten Schritt musste der Behörde dann die Fertigstellung gemeldet werden. Bei der der Neuauflage könne der Förderantrag erst nach Inbetriebnahme des Speichersystems gestellt werden. Dabei müsse das System von einem auf der Liste enthaltenen Hersteller stammen sowie von einem Fachbetrieb installiert und in Betrieb genommen sein. Spätester Zeitpunkt für die Inbetriebnahme sei der 31. Mai 2018.

Die Berechnung der Förderhöhe sei ebenfalls vereinfacht worden. Für die ersten zwei Kilowattstunden nutzbare Speicherkapazität – was auch die Mindestgröße für die Förderung sei – gebe es einen Sockelbetrag von 1700 Euro. Die weiteren Kilowattstunden würden dann mit einem sinkenden Zuschuss von 600 bis 100 Euro gefördert. Für eine intelligente Steuerung der Speichersysteme sei ein Zusatzbetrag von 500 Euro vorgesehen. Damit könnten Privathaushalte bis zu 3500 Euro Förderung bei einem Sechs-Kilowattstunden-Speichersystem sichern.

In der ersten Phase der Förderung waren nach Angaben der Landesregierung Tirol rund 330 Photovoltaik-Heimspeicher gefördert worden.