Sonnen, E3/DC, Senec und LG Chem dominieren deutschen PV-Heimspeichermarkt

Die Nachfrage nach Photovoltaik-Dachanlagen wächst und mit ihr auch die Installation von Photovoltaik-Heimspeichern. Nach einer Marktanalyse von EuPD Research sind im ersten Halbjahr insgesamt 16.800 Speichersysteme neu installiert worden. Sonnen ist weiterhin der führende Anbieter von Photovoltaik-Heimspeichern in Deutschland. Es kommt auf 23 Prozent Marktanteil, eine Steigerung um ein Prozent höher dem Gesamtjahr 2016, wie die am Donnerstag veröffentlichte Marktanalyse zeigt. Auf den Plätzen dahinter folgen mit jeweils 14 Prozent Marktanteil Deutsche Energieversorgung (Senec), E3/DC und LG Chem. Knapp zwei Drittel der in Deutschland im ersten Halbjahr verkauften Photovoltaik-Heimspeicher stammt damit von einem dieser Anbieter.

Der gestiegene Absatz sei zum einen auf das deutliche Wachstum bei kleinen Photovoltaik-Dachanlagen zwischen drei und zehn Kilowatt in Deutschland zurückzuführen. In diesem Segment seien mit 22.200 Anlagen im ersten Halbjahr rund 28 Prozent mehr installiert worden, so die Bonner Analysten. Zum anderen seien auch die Preise für Photovoltaik-Heimspeicher weiter gesunken. Auch die Degression der KfW-Speicherförderung zum 1. Juni habe einen „verkaufsfördernden Effekt“ gehabt. Insgesamt erhöhten die Analysten nochmal ihre Erwartung für die Entwicklung des deutschen Photovoltaik-Speichermarktes für das laufende Jahr. EuPD Research geht nun von 33.500 neu installierten Systemen für dieses Jahr aus.

„Neben Deutschland zeigen mit Italien, Österreich und UK weitere Absatzmärkte für Speicher innerhalb Europas eine positive Entwicklung, die zumeist noch mit öffentlichen Förderprogrammen flankiert wird“, so Martin Ammon, Leiter Energiewirtschaft bei EuPD Research, zu den Ergebnissen der Analyse. Nach Angaben von Sonnen stellen die 16.800 neu installierten Photovoltaik-Heimspeicher einen Anteil von 75 Prozent am Gesamtvolumen in Europa dar. „Wir freuen uns sehr über dieses Ergebnis und dass wir unseren Vorsprung auf die direkten Mitbewerber weiter ausbauen können“, sagt Philipp Schröder, Sonnen-Vertriebsgeschäftsführer.

Auf Platz fünf der größten Speicheranbieter in Deutschland folgt nach EuPD Research-Analyse Solarwatt mit einem Marktanteil von sieben Prozent. Auf jeweils fünf Prozent kommen Varta und Mercedes mit ihren Heimspeichern. Die Top 10 komplettieren schließlich noch LG Electronics, SMA und Fronius.