Heckert Solar liefert neue Module für Bundeskanzleramt

Teilen

Heckert Solar wird nach eigenen Angaben vom Montag die Solarmodule für das Repowering der Photovoltaik-Anlage auf dem Bundeskanzleramt in Berlin liefern. Im Oktober hatte das Dresdner Unternehmen MR Sunstrom eine entsprechendeAusschreibung für die Erneuerung der Photovoltaik-Anlage gewonnen, die 2001 installiert wurde. Noch in diesem Jahr werde mit der grundlegenden Sanierung und damit der Installation der neuen Module begonnen, hieß es bei Heckert Solar. Bis Anfang kommenden Jahres solle die Photovoltaik-Anlage auf den Flachdächern des Nord- und Südflügels des Kanzleramts dann erneuert sein.

Im Zuge des Repowerings werde die Leistung der Photovoltaik-Anlage von 150 auf 174 Kilowatt steigen. Heckert Solar liefere Solarmodule mit 265 Watt Leistung, die am Standort in Chemnitz gefertigt würden. Neben alten und defekten Solarmodulen werden auch Wechselrichter und Verteiler der Photovoltaik-Anlage erneuert. Der erzeugte Solarstrom wird MR Sunstrom zufolge für den Eigenverbrauch im Kanzleramt genutzt. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Prof. Dr. Paul Motzki, Professur Smarte Materialsysteme für innovative Produktion, Universität des Saarlandes
Forscher wollen Elastokalorik als Alternative zu Wärmepumpen und Klimaanlagen entwickeln
15 Juli 2024 Die Technologie habe das Potenzial, heutige Klima- und Heizungsanlagen zu ersetzen. In der Kombination beispielsweise mit Photovoltaik bestünde ein gr...