SMA muss Vorstand umbauen

Die SMA Solar Technology wird Veränderungen im Vorstand vornehmen. Roland Grebe, derzeit Vorstand für Personal und IT, werde zum Jahresende aus privaten Gründen aus dem Unternehmen ausscheiden, teilte der Photovoltaik-Hersteller am Donnerstagabend mit. Er habe den Aufsichtsrat gebeten, sein Mandat vor Ende der regulären Bestelldauer niederzulegen. Den Bereich Personal werde ab dem kommenden Jahr Ulrich Hadding übernehmen, der im Vorstand auch weiterhin für die Ressorts Finanzen und Recht zuständig sein. Er werde auch die Nachfolge von Grebe als Arbeitsdirektor übernehmen, hieß es weiter.

Eine Vertragsverlängerung um weitere fünf Jahre bis 2022 sei mit dem SMA-Vorstandssprecher Pierre-Pascal Urbon vereinbart worden. Er werde sich neben seiner Funktion als Vorstandssprecher auf die Bereiche Vertrieb und Service konzentrieren. Vorstand Jürgen Reinert verantworte weiterhin die Ressorts Entwicklung, Operations sowie die Business Units, teilte SMA weiter mit. Die Verträge von Reinert und Hadding laufen bis 2019.

Grebe arbeitete mehr als drei Jahrzehnte für SMA. Unter seiner Führung seien zahlreiche Innovationen in Forschung und Entwicklung erreicht worden. „Die Entscheidung von Roland Grebe bedauern wir außerordentlich“, erklärte SMA-Aufsichtsratschef Erik Ehrentraut. Zugleich sieht er in Hadding einen adäquaten Ersatz. „Die neue Vorstandsbesetzung und Ressortverteilung schafft, ebenso wie die Vertragsverlängerung von Pierre-Pascal Urbon, ein hohes Maß an Stabilität. Wir sind fest davon überzeugt, dass die SMA so hervorragend aufgestellt ist, um ihre Marktführerschaft auch in einem von hoher Veränderungsdynamik geprägten Marktumfeld sowie einem zunehmenden Preisdruck erfolgreich zu verteidigen“, so Ehrentraut weiter. (Sandra Enkhardt)