Qinous bringt 90Kilowatt/168Kilowattstunden-Speicher nach Tansania

Das Unternehmen Qinous entwickelt Speicherlösungen mit der Bezeichnung QCompact, die sich für den Einsatz in abgelegenen, netzfernen Regionen eignen. In den kommenden zwei bis vier Wochen soll eines dieser QCompact-Speichersysteme in ein Dorf in Tansania geliefert werden. Im Januar soll der Speicher dann in Betrieb gehen, teilte Busso von Bismarck, Leiter der Geschäftsentwicklung von Qinous, am heutigen Montag an einer Presse-Veranstaltung mit. Die Speicher-Systeme Qcompact M / L  soll eine Leistung von bis zu 200 Kilowatt zur Verfügung stellen und eine Energiemenge von bis zu 335 Kilowattstunden speichern können. Die Standfläche betrage zwischen drei und 4,5 Quadratmeter, die in dem Projekt verwendeten Batterien stammen von Samsung, der Wechselrichter ist eine Eigenentwicklung von Qinous.

Für den Einsatz in Tansania hat Qinous die eigenen Speichersysteme zuvor umfassend getestet. Unter anderem aufgrund des integrierten Temperaturmanagements mit Klimaanlage und einem Wasser-Luftwärmetauscher sei das System gut für die hohen Umgebungstemperaturen in Tansania gerüstet, sagt von Bismarck. Das Kühlkonzept sorge für eine konstante Temperatur von rund 25 Grad Celsius plus/minus fünf Grad im inneren des Gehäuses.

Im vergangenem Jahr  hat Qinous bereits Photovoltaik-Batterie-Anlagen an zwei Krankenhäuser in Haiti geliefert und diese auch vor Ort installiert. Nach Angaben von Qinous haben  eines der Krankenhäuser durch den Umstieg von fossilen Energieträgern auf Photovoltaik bis heute rund 100.000 US-Dollar an Diesel gespart. Zusätzlich hat Qinous dieses Jahr ein 800-Kilowatt-2 Megawattstunden Batteriesystem an eine Aborigine-Gemeinde in Australien geliefert. Nach der aktuellen Lieferung nach Tansania, will das Unternehmen ein weiteres Batteriesystem in ein anderes Dorf in dem ostafrikanischen Land liefern. (Ylva Gouras)