Leclanché mit frischem Wachstumskapital

Leclanché SA hat die erste Tranche der Kapitalerhöhung von 11,1 Millionen Schweizer Franken abschließen können. Vier institutionelle Anleger hätten sich daran beteiligt, teilte der Schweizer Batteriehersteller am Mittwoch mit. Die zwei bestehenden Hauptinvestoren, Bright Cap SICAV SA und Recharge A/S, hätten im Zuge der Kapitalerhöhung ihre Beteiligung ausgebaut. Bright Cap halte nun 10,2 Prozent an Leclanché. Auch die institutionellen Anleger, ACE & Cie und Jade Crest Limited, die zugleich wichtigste Kreditgeber von Leclanché seien, hätten 4,1 Millionen Schweizer Franken der ausgegebenen Wandelanleihe konvertiert, hieß es weiter.

Die Kapitalerhöhung hatte sich wegen des Brexit-Votums in Großbritannien um einige Wochen verzögert. Nach deren Abschluss verfüge Leclanché nun über die notwendigen Mittel, um bedeutende Aufträge in Umsatzerlöse umzuwandeln, erklärte Vorstandschef Anil Srivastava. Das Geld solle zudem verwendet werden, um die weltweiten mittelfristigen Wachstumspläne realisieren zu können. Srivastava kündigte zugleich an, weiteres Kapital einwerben zu wollen. (Sandra Enkhardt)