Großspeicher für Solarpark in Japan fertiggestellt

Das japanische Unternehmen NEC Energy Solutions hat ein Stromspeichersystem mit einer Kapazität von 1,2 Megawattstunden und einer Leistung von 500 Kilowatt fertiggestellt. Der Speicher soll die Erzeugungsschwankungen eines großen Solarparks des japanischen Ökostrom-Anbieters Colon Company ausgleichen.

Nach eigener Aussage hat NEC bereits Speichersysteme mit einer Gesamtleistung von 120 Megawatt an 19 Standorten in elf Ländern installiert. Als führendes Unternehmen im Bereich der Energiespeichersysteme, will NEC stabile Stromversorgungssysteme für Unternehmen auf der ganzen Welt anbieten, sagt Bud Collins, CEO von NEC Energy Solutions.

In den vergangenen Jahren hat Japan den Ausbau erneuerbarer Energien gefördert, um den Ausstoß an Treibhausgasen zu verringern und die eigenständige Energieversorgung zu stärken. In diesem Zuge hat die Regierung auch eine Einspeisevergütung für Solarstrom eingeführt, die zu einem schnellen Ausbau der Photovoltaik in Japan geführt hat. NEC will mit seinen Speichersystemen dafür sorgen, dass der steigende Anteil an fluktuierendem Solarstrom auch weiterhin problemlos in die Netze integriert werden kann. (Mirco Sieg)