Solarwatt übernimmt Photovoltaik-Speicherentwickler e-Wolf

Die Solarwatt GmbH baut mit der Übernahme des Batteriespeicher-Anbieters e-Wolf GmbH ihr Geschäft weiter aus. Gleichzeitig solle am Standort von e-Wolf in Frechen bei Köln ein neues Technologiezentrum gegründet werden, teilte das Dresdner Photovoltaik-Unternehmen am Montag mit. Dort würden künftig auch die Batteriemodule für den Photovoltaik-Speicher „My Reserve“ von Solarwatt gefertigt. "Im Speichermarkt wird auch in Zukunft die Innovationskraft entscheidend sein. Durch die Eingliederung der e-Wolf GmbH, deren erstklassiges Entwicklungsteam und die damit einhergehende Gründung des Technologiezentrums, schaffen wir die Voraussetzungen, dass unser Stromspeicher My Reserve auch weiterhin in Sachen Technologie und Preis die Standards in der Branche setzt", erklärte Solarwatt-Geschäftsführer Detlef Neuhaus. Die Übernahme solle bis Ende des Monats abgeschlossen sein.

E-Wolf sei unter anderem aus dem Batterietechnologie-Team des Formel 1-Rennstalls Toyota Racing hervorgegangen. Solarwatt kooperiere bereits seit 2014 mit dem Technologieunternehmen aus Frechen. Es habe bisher die Batteriemodule für den 2015 in Markt eingeführten Photovoltaik-Speicher „My Reserve“ geliefert. Nun würden alle 19 Mitarbeiter von Solarwatt übernommen. Im weiteren Verlauf der Batterieentwicklung werde nun neben der Technologie, auch die Kostenführerschaft an oberster Stelle stehen, hieß es weiter. „Die Integration von e-Wolf bringt uns hier einen entscheidenden Schritt weiter und ermöglicht uns auf lange Sicht, die Kosten unseres Stromspeichers weiter zu reduzieren", erklärte Carsten Bovenschen, Solarwatt-Geschäftsführer Finanzen. (Sandra Enkhardt)