IBC Solar startet Serienproduktion für neuen Lithium-Speicher

Nach einer mehrmonatigen Testphase hat IBC Solar im August mit der Serienfertigung seines neuen Lithium-Speichersystems IBC SolarStore 6.5 Li gestartet. Der neue Batteriespeicher sei bei mehr als 600 Fachpartnern erhältlich und eigne sich im Zusammenhang mit Photovoltaik-Anlagen von Privathaushalten sowie kleinen Gewerbebetrieben, teilte das Unternehmen aus Bad Staffelstein mit. Ab 2016 sei eine nachträgliche Erweiterung des Speichers ebenfalls möglich. Nach Angaben von IBC Solar erfüllt er auch die Voraussetzungen für die KfW-Speicherförderungen.

Das neue Lithium-Speichersystem sei günstiger als vergleichbare Bleibatteriesysteme und biete mehr Kapazität zu einem geringeren Preis. Zur Lebensdauer heißt es bei IBC Solar, dass selbst nach 15 Jahren noch mindestens 70 Prozent der Speicherkapazität verfügbar seien. Das Speichersystem sei mit dem SMA Sunny Island-Wechselrichter ausgestattet. Auch in Punkto Sicherheit erhalte der IBC-Solar-Speicher die Höchstwertung der „KIT-Checkliste Speichersicherheit“ von 150 Punkten. Das System sei zudem back-up-fähig und stelle dreiphasig Ersatzstrom zur Verfügung.

IBC Solar hat seinen neuen Lithium-Speicher unter verschiedenen Voraussetzungen getestet. So sei er in Mehrparteihaushalten, Bürogebäuden und Landwirtschaftsbetrieben zum Einsatz gekommen. Im Schnitt sei bei den Testern eine Unabhängigkeit von mehr als 70 Prozent von externen Energieversorgern erreicht worden, hieß es weiter. Einzelne Haushalte hätten durch das Zusammenspiel von Photovoltaik-Anlage, Lithium-Speicher und gezielter Steuerung des Stromverbrauchs sogar einen Autarkiegrad von 98 Prozent erzielt. (Sandra Enkhardt)