Neues PV-Befestigungssystem von Alumero auf der Intersolar 2015

Seeham, Salzburg (ots) – Das neue Aerocompact 2.0 Befestigungssystem für Photovoltaikanlagen macht es mit einem erweiterten Abstand zur Dachfläche noch einfacher, PV-Module auf Dachflächen mit Unebenheiten zu installieren. Das neue Design des Befestigungssystems vereinfacht auch die Verlegung von Kabeln.

Mehr Abstand für einfachen Ausgleich von Unebenheiten

Bei dem neu entwickelten Befestigungssystem Aerocompact 2.0 hat der Hersteller den Abstand der PV-Module zur Dachfläche erweitert. Dadurch eignet sich das System sehr gut, wenn größere Unebenheiten auf der Dachfläche auszugleichen sind. Zugleich vereinfacht sich d adurch die Kabelführung unterhalb der Module.

Vereinfachte Lagerung und Logistik: Eine Ballastwanne für drei Neigungswinkel

Das System ist in drei verschiedenen Neigungswinkeln erhältlich und erlaubt damit eine gute Anpassung an die Bedingungen vor Ort. Für alle drei Varianten gibt es nur mehr eine Ballastwanne, was den Lager- und Logistikaufwand für den Verarbeiter vereinfacht. Die Wannen können für hohe Windlasten mehr Ballast als bisher aufnehmen und verteilen Punktlasten flächig. Neu sind Aluclips an der Bautenschutzmatte sowie eine nach internationalen Normen gestaltete Modulklemme zur Erdung.

Wirtschaftliche, schnelle Planung und Montage

Für eine einfache, schnelle und normgerechte Planung mit standortabhängigen Ertragsprognosen steht die bewährte Planungssoftware Solar.Pro.Tool zur Verfügung. Von den Kunden des Unternehmens kann sie kostenlos genutzt werden. Wie bereits bei den beiden anderen im Markt eingeführten Flachdach-Befestigungssystemen, besitzt auch Aerocompact 2.0 ein ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis. Sie bietet laut Herstellerangabe die schnellste Montage im Marktumfeld und erlaubt einen sehr schnellen Arbeitsfortschritt auch bei großen Dachflächen.

Alumero ist führend in der aerodynamischen G estelltechnik für Photovoltaik-Anlagen

Alumero zählt zu den führenden Herstellern von Befestigungssystemen für Photovoltaikanlagen. Das mittelständische Unternehmen hat sich auf die Entwicklung und Fertigung von aerodynamischen Befestigungslösungen für Photovoltaikanlagen auf Flachdächern spezialisiert.

Die patentierten Systeme des Unternehmens senken den Montageaufwand für Flachdach-Photovoltaikanlagen erheblich und leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Wirtschaftlichkeit der Installationen. Alle Systeme sind geprüft für Windgeschwindigkeiten bis 250 km/h und ETL-zertifiziert nach der UL 2703 für Befestigungssysteme. In den letzten beiden Jahren wurden Anlagen mit einer Leistung von 70 MW mit Alumer o Systemen umgesetzt. Für das laufende Jahr 2015 erwartet das Unternehmen weltweit einen Zubau von rund 100 MW mit seinen Befestigungslösungen. Große Wachstumspotenziale liegen für die nächsten Jahre vor allem in den USA.

Im Produktionsbereich kooperiert Alumero noch enger mit der Aerocompact GmbH. Künftig wird sich Alumero der Produktion und Aerocompact ausschließlich dem Vertrieb widmen. Durch Investitionen in Maschinen und Produktionsflächen wird die Produktionskapazität derzeit auf Befestigungssysteme für Anlagenleistungen von 100 MW jährlich ausgebaut.

Neben der Entwicklung und Herstellung bietet Alumero auch die kunden- und projektspezifische Auslegung und statische Berechnung von Photovoltaik-Projekt en und eine persönliche Betreuung der Kunden.

Alumero mit Hauptsitz in Salzburg, Österreich und Niederlassungen/Produktionsstandorte in Polen, den Niederlanden, Slowenien und Deutschland beschäftigt derzeit über 250 Mitarbeiter.