Younicos und Leclanché kooperieren auf Azoreninsel Graciosa

Der Schweizer Batteriehersteller Leclanché liefert hauseigene Batteriespeichersysteme mit Lithium-Ionen-Zellen für das auf erneuerbaren Energien basierende Inselsystem von Younicos auf der Azoreninsel Graciosa. Die Batteriesysteme werden von Younicos in das bereits bestehende Energie-Managementsystem integriert.

Zudem bekommt die Projektsteuerungsgesellschaft Graciolica, die eine 100-prozentige Tochtergesellschaft von Younicos ist, eine zusätzliche Finanzierung. Ein Tochterunternehmen von Recharge, einer der größten Anteilseigner von Leclanché, stellt Graciolica eine Wandelschuldverschreibung in Höhe von 3,5 Millionen Euro bereit.

Durch die neuen Kooperationen erwarten die Partner, dass die Implementierung des Projektes in den kommenden Wochen beschleunigt wird und im Jahr 2015 deutliche Fortschritte gemacht werden. James P. McDougall, CEO von Younicos, erklärt: „Die Zusammenarbeit ist für uns auf verschiedenen Ebenen spannend. Wir waren schon lange interessiert an Leclanchés BESS und sind überzeugt davon, dass es in Verbund mit unserer Software ein äußerst stabiles Rückgrat für dieses völlig neue Energiesystem bilden wird.“

Anil Srivastava, CEO von Leclanché, sagt: „Für uns ist die Kooperation mit Younicos ein wichtiger Schritt. Die Partnerschaft ist eine deutliche Bestätigung von Leclanchés Wachstumsstrategie und unserer führenden Position in diesem äußerst dynamisch wachsenden, wettbewerbsstarken Markt mit hohem Potenzial.“ (Mirco Sieg)