Solarcentury setzt auf Module von Trina Solar in Panama

Solarcentury will in seiner geplanten Photovoltaik-Anlage mit 9,9 Megawatt Gesamtleistung in Panama Module von Trina Solar einsetzen. Der chinesische Hersteller werde rund 33.000 Module seiner PC14-Serie für das „Divisa Solar“-Projekt in der Provinz Cocle liefern, dass eines der größten in der Region sei, teilte Trina Solar nun mit. Sie seien für schwierige Umwelt- und Einsatzbedingungen geeignet. Außerdem würden durch die einfache Installation und hohe Leistung die BOS-Kosten signifikant reduziert, hieß es weiter. Das Photovoltaik-Kraftwerk soll nach seiner Fertigstellung genügend Solarstrom liefern, um rund 3000 Häuser in der Region mit sauberer Energie zu versorgen. Solarcentury realisiert das Projekt gemeinsam mit dem lokalen Photovoltaik-Unternehmen Hybrytec für die lateinamerikanische Investmentgesellschaft Eco Solar, wie es weiter hieß.

Trina Solar ist nach eigenen Angaben seit 2014 verstärkt in Lateinamerika präsent. „Mit seinen klimatischen Bedingungen, die sich ausgezeichnet für die Erzeugung von Solarenergie eignen, sowie dem großen Platzangebot, birgt diese Region ein großes Potenzial für die Solarindustrie. Angesichts des steigenden Energiebedarfs in der Region, versetzt die Solaranlage ansässige Unternehmen und Bewohner in die Lage, von der effizienten und sauberen Energie zu profitieren“, erklärte Zhiguo Zhu, COO und Präsident des Geschäftsbereichs Module bei Trina Solar. Mit Solarcentury hat der chinesische Hersteller bereits auf dem britischen Photovoltaik-Markt zusammengearbeitet. (Sandra Enkhardt)