Haushaltsstrompreis sinkt wieder unter das Niveau von 2013

Teilen

Erstmals seit dem Jahr 2000 ist der durchschnittliche Strompreis für Privathaushalte leicht zurückgegangen, wie der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) am Donnerstag mitteilte. Er hat die die Veränderungen im Grundversorgungstarif und den gängigen Tarifprodukten für Haushaltskunden untersucht. So zahle ein Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 3500 Kilowattstunden Strom in diesem Jahr monatlich 84,02 Euro. 2014 seien es noch 84,99 Euro gewesen. Durchschnittlich sei der Strompreis für die Haushalte um etwa ein Prozent auf 28,81 Cent je Kilowattstunde gegenüber dem Vorjahr mit noch 29,14 Cent pro Kilowattsunde gesunken, hieß es weiter.

An der Zusammensetzung des Strompreises hat sich dabei nicht viel getan. Der Anteil von staatlichen Steuern, Abgaben und Umlagen beim Strompreise liege weiterhin bei 52 Prozent. Sie summieren sich dem BDEW zufolge auf 44 Euro. Dennoch seien diese Part beim Strompreis durch die gesunkene EEG- und Offshore-Haftungsumlage etwa preiswerter als im vergangenen Jahr. Dazu kämen die günstigeren Beschaffungskosten der Vertriebe, die mit zu dem Preisrückgang für Haushaltstromkunden geführt hätten. Die Strombeschaffung und der Vertrieb machten noch rund 25 Prozent des Strompreises aus. Hinzu kämen noch die Netzentgelte als dritter großer Bestandteil der Strompreise. Diese variieren aber je nach Region teilweise stark. In vielen Regionen seien die Netzentgelte aufgrund des erforderlichen Aus- und Umbaus von Verteil- und Übertragungsnetzen gestiegen und machten aktuell im Durchschnitt einen Anteil von etwa 23 Prozent am Strompreis aus, heißt es beim BDEW weiter. (Sandra Enkhardt)

Die Beschaffung und der Vertrieb des Stroms ist in den vergangenen Jahres deutlich günstiger geworden. (Grafik: BDEW)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.