BMWi meldet rege Beteiligung an Grünbuch-Konsultation zum Strommarkt

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) will von den Marktakteuren wissen, wie das zukünftige Marktdesign und der Ordnungsrahmen für den Stromsektor aussehen sollen, um eine zuverlässige, umweltverträgliche und kosteneffiziente Stromversorgung zu gewährleisten. Dafür hat das BMWi bereits vergangenes Jahr eine öffentliche Konsultation des Grünbuchs „Ein Strommarkt für die Energiewende“ gestartet.

Bis zum 1. März haben laut BMWi zahlreiche Bürger, Unternehmen und Verbände Stellung zum Grünbuch genommen. Die Stellungsnahmen wurden zum Teil online veröffentlicht. Auf der Webseite des BWI sind rund300 Stellungnahmen einzusehen, davon rund 90 von Unternehmen und Organisationen und rund 210 von Privatpersonen.

Bis Anfang Juni 2015 soll nun ein Weißbuch mit konkreten Maßnahmen entwickelt werden. Danach wird das Weißbuch bis zum September 2015 öffentlich konsultiert. Anschließend soll eine entsprechende Gesetzgebung formuliert werden. Auch Nachbarstaaten und die Europäische Kommission sollen an der Entwicklung beteiligt werden, um mögliche Kostenvorteile des europäischen Binnenmarktes zu nutzen. (Mirco Sieg)