Shunfeng übernimmt Vorstand von SAG Solarstrom nicht

Teilen

Der amtierende Vorstand der SAG Solarstrom AG in Liquidation (i.l.) mit dem Vorsitzenden Karl Kuhlmann sowie den Mitgliedern Ulrich Kenk und Karin Schopf werden nicht zum Management der SAG Solar GmbH & Co. KG gehören, wie das Freiburger Photovoltaik-Unternehmen nun mitteilte. Die Shunfeng International Clean Energy Gruppe hatte kürzlich substanzielle Teile des Geschäfts der insolventen SAG Solarstrom AG erworben und Ende August übernommen. Zur Bündelung seines Europageschäfts rief Shunfeng die SAG Solar ins Leben.

Es sei keine Einigung darüber erzielt worden, dass die Mitglieder des Vorstandes zukünftig für die Shunfeng Clean Energy Gruppe arbeiten werden, hieß es zur Begründung für die fehlende Übernahme. Die Vorstandsmitglieder wollten aber den Integrationsprozess unterstützen und sehen gute Zukunftsperspektiven für Shunfeng, wie es weiter hieß. Der Insolvenzverwalter von SAG Solarstrom i.L. dankte dem Vorstand für seine Arbeit. „Ich freue mich, dass der Vorstand mir zugesagt hat, mich weiterhin in Bezug auf noch anstehende Abwicklungsarbeiten, die nicht mit dem Verkauf der Unternehmensteile der SAG. Solarstrom AG an die Shunfeng-Gruppe in Verbindung stehen, zu unterstützen“, so Jörg Nerlich weiter. Die SAG Solarstrom AG i.l. wird abgewickelt, wie bereits zuvor angekündigt wurde.

Wer nun im Vorstand der SAG Solar aktiv sein wird, wurde zunächst nicht bekannt. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.