Siemens und LG Chem wollen bei Batteriespeichern kooperieren

Teilen

Siemens und LG Chem haben ein Memorandum of Understanding (MoU) für eine engere Zusammenarbeit bei der Projektentwicklung und Vermarktung industrieller Batteriespeicher geschlossen. Die Konzerne reagierten mit dieser Absichtserklärung auf die wachsende Nachfrage nach Energiespeichern, gerade in Bezug auf die Stabilisierung der Verteilnetze. Siemens werde die Umrichter und Steuerung für die Batteriespeicher liefern sowie die Projektplanung und Abwicklung und Integration der Speicher in die Netze übernehmen, teilte das deutsche Unternehmen mit. LG Chem werde für die gemeinsamen Projekte die Batterien und das Managementsystem liefern. Ein konkreter Zeitrahmen für die Kooperation wurde zunächst nicht benannt. Es hieß dazu nur: „Beide Unternehmen werden in den nächsten Jahren verstärkt bei der Umsetzung großer Speicherprojekte zusammenarbeiten.“ Beide Unternehmen hätten bereits in der Vergangenheit mehrere Projekte mit Lithium-Ionen-Speichern erfolgreich umgesetzt. LG Chem ist einer der führenden Batteriezellen-Hersteller.

Erst kürzlich kündigte etwa Daimler an, die Batteriezellen-Fertigung bei seiner Tochter Li-Tec Ende kommenden Jahres einstellen zu wollen. Die Batteriezellen für seine Elektro- und Hybridautos will der Stuttgarter Autokonzern dann bei LG Chem zukaufen. Diesen Schritt begründete Daimler mit den massiven Überkapazitäten bei der Batteriezellfertigung, die derzeit weltweit bestünden. Zugleich wird die Daimler-Tochter Deutsche Accumotive, die Lithium-Ionen-Batterien für die Elektro- und Hybridautos fertigt, künftig auch in das Geschäft mit industriellen und stationären Speichern einsteigen. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.