Baywa re startet neues Photovoltaik-Pachtmodell mit Energie Südbayern

Baywa re und die Energie Südbayern bieten ab sofort private Photovoltaik-Anlagen zur Pacht an. Das Angebot richte sich an Besitzer von Ein- und Zweifamilienhäusern, teilte das Photovoltaik-Unternehmen mit. Bei dem Pachtmodell gehe es nur um Photovoltaik-Anlagen bis zehn Kilowatt Leistung, bei denen der Eigenverbrauch von der Zahlung der anteiligen EEG-Umlage befreit sei. „Wir sind ein Unternehmen mit genossenschaftlichen Wurzeln. Daher freut es uns, dass wir den Einzelnen zum Energieunternehmer machen können“, erklärte Günter Haug, Geschäftsführer von Baywa re.

Die Vertragslaufzeit des Pachtmodells sei 18 Jahre. Der Hausbesitzer zahle einen festen Monatsbetrag an Energie Südbayern, hieß es weiter. Der produzierte Solarstrom solle primär für den Eigenverbrauch genutzt werden. Überschüssiger Strom werde ins Netz eingespeist und zu den jeweils gültigen Photovoltaik-Einspeisetarifen vergütet. Der notwendige Reststrom werde von der Energie Südbayern geliefert. Als Verpächterin der Photovoltaik-Anlagen übernehme Energie Südbayern die Finanzierung und Realisierung der Aufdachanlagen. „Der Einsatz von Photovoltaik auf dem eigenen Hausdach lohnt sich nach wie vor“, erklärte Jürgen Hitz, Hauptabteilungsleiter Handel und Vertrieb bei Energie Südbayern. Baywa re kümmere sich um die Auswahl der technischen Komponenten und vermittle Fachhandwerker aus der Region und dem eigenen Partnernetzwerk für die Installation der Photovoltaik-Anlagen.

Erst Anfang August hatte Baywa re den Startschuss für ein Photovoltaik-Pachtmodell mit den Stadtwerken Stuttgart gegeben. Die Kampagne „Mein Dach. Mein Strom.“ Soll der Photovoltaik in der Landeshauptstadt Baden-Württemberg einen neuen Schub geben. Auch dieses Modell ist ein Besitzer von Ein- und Zweifamilienhäusern gerichtet. (Sandra Enkhardt)

Auf dem 15. Forum Solarpraxis am 27./28. November in Berlin wird es eine geschlossene Veranstaltung zum Thema "Stadtwerke als Energiedienstleister – Geschäftsmodellentwicklung mit erneuerbaren Energien" geben. Wenn Sie als Stadtwerksverteter an einer Teilnahme interessiert sind, wenden Sie sich bitte per Mail anAnne Warnk. Das Programm finden Siehier.