Sonnenbatterie und Vaillant bieten Stromspeicher mit Mikro-BHKW

Teilen

Die Sonnenbatterie GmbH und der Heiz- und Lüftungstechnikspezialist Vaillant werden künftig zusammenarbeiten. Unter der Bezeichnung „eloPACK“ bietet Vaillant ab sofort die Stromspeicher der Sonnenbatterie an. Zentrales Element ist dabei ein aufeinander abgestimmtes Komplettsystem aus Photovoltaik-Anlage, einem Mikro-Blockheizkraftwerk (BHKW) und Stromspeicher, wie die Unternehmen mitteilten. Das System könne eine nahezu lückenlose Versorgung mit eigenem Strom und eigener Wärme von Eigenheimen anbieten. In den sonnenscheinreichen Monaten liefere die Photovoltaik-Anlage mehr als genug Strom für einen Haushalt. Überschüssiger Solarstrom werde dann gespeichert. An Wintertagen reiche der Strom aus der Photovoltaik-Anlage allein jedoch nicht mehr aus und dann springe das Mikro-BHKW ein. Dieses liefere nicht nur die benötigte Wärme für Heizung und Warmwasser, sondern produziere auch Strom. Ohne den Stromspeicher würde ein Teil des BHKW-Stroms ins Netz eingespeist und wäre verloren, da das BHKW im Winter fast rund um die Uhr in Betrieb sei. Mit einem solchen System könnten sich Kunden über das ganze Jahr hinweg nahezu komplett unabhängig von der öffentlichen Energieversorgung machen und bis zu 100 Prozent ihres jährlichen Strom- und Wärmebedarfs selbst abdecken, hieß es weiter.

„Viele Kunden wollen energetisch maximal autark sein. Dazu gehört aber nicht nur Strom sondern auch Wärme. Mit der Kombination aus Photovoltaik-Anlage, Mikro-Blockheizkraftwerk und intelligentem Stromspeicher können sich Kunden nun zu einem hohen Grad selbst mit Strom und Wärme versorgen“, erklärte Sonnenbatterie-Geschäftsführer Christoph Ostermann. Die Verbindung der Sonnenbatterie mit einem BHKW erfolge über eine standardmäßig vorhandene Schnittstelle. Die Speicher biete Vaillant in den Größen von 5 bis 20 Kilowattstunden an. Aufgrund der integrierten Schnittstellen mit den verschiedensten Strom- oder Wärmeerzeugern könne der Stromspeicher von Sonnenbatterie auch eine Wärmepumpe ansteuern oder den Strom einer Brennstoffzelle speichern, hieß es weiter. (Sandra Enkhardt)Mehr zum Thema "Smart Home" finden Sie auch in unserer aktuellen Ausgabe.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.