Manz verzeichnet größten Einzelauftrag in Batteriesparte

Teilen

Die Manz AG kann den bislang größten Einzelauftrag für seine Batteriesparte verbuchen. Es handele sich um die Bestellung einer voll integrierten Produktionslinie für Lithium-Ionen-Batterien. Das Auftragsvolumen liege im unteren zweistelligen Bereich, teilte der Maschinenbauer aus Reutlingen mit. Das Potenzial für Folgeaufträge sei hoch einzuschätzen. Der Auftrag werde im zweiten Halbjahr umsatz- und ergebniswirksam, hieß es weiter.

Manz baute erst kürzlich seine Batteriesparte weiter aus, um damit sein Unternehmen weiter zu diversifizieren. Im Mai 2014 übernahm der Maschinenbauer Arcotronics, das nun unter dem Namen Manz Italy firmiert. Damit habe Manz sein Portfolio im Bereich Lithium-Ionen-Batterien maßgeblich ausgebaut. Dies habe nun auch zu dem Großauftrag geführt. „Dieser Auftrag bedeutet für uns den Einstieg in das schnell wachsende Segment der Lithium-Ionen-Batterien für Consumer Electronics. Damit können wir den Geschäftsbereich Battery wie geplant schnell ausbauen und sind somit unabhängig von der zuletzt etwas zurückhaltenden Entwicklung im Bereich der Elektromobilität“, erklärte Vorstandschef Dieter Manz. Angesichts der Hoffnung auf weitere Aufträge sei auch von einem deutlichen Umsatzwachstum der gesamten Gruppe in diesem Jahr auszugehen. Manz bestätigte damit die Prognose, die ebenfalls von einer steigende Profitabilität ausgeht. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.