Q-Cells-Insolvenzverwalter klagt gegen Kanzlei

Teilen

Der Insolvenzverwalter Henning Schorisch der Global Q-Cells SE, ehemals Q-Cells SE, hat Ende August Klage gegen die Kanzlei Hengeler Müller eingereicht. Dabei gehe es darum, Anfechtungsansprüche sowie Ansprüche, die sich aus der Nichteinhaltung von Formalien bei der Abrechnung von Leistungen gemäß Rechtsprechung ergeben, durchzusetzen, sagte ein Sprecher des Insolvenzverwalters auf Anfrage von pv magazine. Das „Handelsblatt“ berichtet, dass die Kanzlei für ihre Beratungsleistungen noch Rechnungen geschrieben haben soll, als Q-Cells SE bereits insolvent gewesen sein soll. Der Sprecher des Insolvenzverwalters wollte mit Rücksicht auf das laufende Verfahren jedoch keine weiteren Angaben zum Sachverhalt machen.

Die Klage gegen die Kanzlei Hengeler Müller könnte nicht die einzige bleiben. „Ob und inwieweit gegen weitere Berater oder Verantwortliche der damaligen Q-Cells SE Forderungen gestellt oder Klage erhoben wird, wird noch geprüft“, erklärte der Sprecher von Schorisch weiter. Nach dem „Handelsblatt“-Bericht könnten die Forderungen eine Gesamtsumme von rund 100 Millionen Euro erreichen. Das Blatt berichtet weiter, dass Q-Cells den Insolvenzantrag bereits Ende 2011 hätte stellen müssen. Der Photovoltaik-Hersteller stellte aber erst im April 2012 den Antrag beim Amtsgericht. Insolvenzverwalter Schorisch müsse nun aber im Sinne der Gläubiger alle Zahlungen, die zwischen Ende 2011 und April 2012 erfolgt seien, zurückfordern. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.