Nachfrage nach kleinen Photovoltaik-Anlagen ungebrochen

In Deutschland ist die Nachfrage nach kleinen Photovoltaik-Anlagen bis zehn Kilowatt Leistung ungebrochen. Dies zeigt eine Auswertung der Zahlen der Bundesnetzagentur durch den Deutschen Solarbetreiber Club (DSC) für die ersten fünf Monate 2013. Demnach sind bis Ende Mai 36.158 neue Photovoltaik-Anlagen mit einer Leistung bis zehn Kilowatt in Deutschland installiert worden. Im Vorjahr waren es laut DSC etwas mehr – die Zahl lag bei 39.250 Photovoltaik-Anlagen. Die insgesamt installierte Leistung bei den Kleinanlagen sei gegenüber dem Vorjahreszeitraum sogar noch leicht angestiegen, hieß es beim DSC weiter. Sie habe bei 256 Megawatt (2012: 254 Megawatt) gelegen. Wenn die Nachfrage stabil bleibe, könnten bis zum Jahresende etwa 80.000 kleine Photovoltaik-Anlagen mit einer Gesamtleistung von 520 Megawatt installiert werden.

Die Einspeisevergütung für Photovoltaik-Anlagen wird derzeit monatlich abgesenkt. Für Photovoltaik-Anlagen bis zehn Kilowatt Leistung liegt sie derzeit bei 15,07 Cent je Kilowattstunde. Die Bundesregierung will mit der weiteren Rückführung der Solarförderung erreichen, dass sich der Zubau neuer Photovoltaik-Anlagen bei 2500 bis 3500 Megawatt pro Jahr einpendelt. In den vergangenen Jahren lag er jeweils bei rund 7500 Megawatt. Nach der EEG-Novelle im vergangenen Jahr ist der Zubau nun deutlich gebremst. Im ersten Halbjahr sind in Deutschland nach den Zahlen der Bundesnetzagentur in Deutschland Photovoltaik-Anlagen mit einer Gesamtleistung von 1800 Megawatt ans Netz gegangen. Die ist ein Rückgang um knapp die Hälfte gegenüber dem Vorjahr, der aber hauptsächlich durch den Einbruch bei großen Photovoltaik-Projekten verursacht ist, wie die Zahlen des DSC zeigen. Mit der letzten Novelle hat die Bundesregierung die Solarförderung für Solarparks mit mehr als zehn Megawatt Leistung gestrichen. Ende September 2012 endete die gewährte Übergangsfrist für diese Projekte. Seither ist keine große Photovoltaik-Anlage mit mehr als zehn Megawatt in Deutschland mehr realisiert worden.

Aus Sicht des DSC ist die Nachfrage nach kleinen Photovoltaik-Anlagen weiter groß, da immer mehr Verbraucher zum Selbstversorger werden wollen. Angesichts der immer weiter steigenden Strompreise und der Tatsache, dass die Energieversorger die gesunkenen Börsenstrompreise nicht an die Privatkunden weitergeben, sei es für viele Menschen attraktiv, sich eine Photovoltaik-Anlage zu installieren. (Sandra Enkhardt)