Q-Cells verklagt Suntech

Q-Cells SE hat Anfang des Monats beim Berliner Amtsgericht Klage gegen die Suntech Power Japan Corp. eingereicht. Das deutsche Photovoltaik-Unternehmen fordert etwa 14,7 Millionen Euro, weil Suntech 2008 die Vereinbarung eines Solarzellen-Liefervertrags zwischen beiden Unternehmen gebrochen haben soll. Der Vertrag sei im Juni 2005 zwischen Q-Cells und der damaligen MSK Corp. geschlossen worden. Das chinesische Photovoltaik-Unternehmen Suntech Power Holdings Co., Ltd. übernahm die MSK danach. Die Laufzeit des Vertrages sei bis Ende 2010 befristet, teilte das chinesische Photovoltaik-Unternehmen mit. Die Suntech Power Japan Corp. sei derzeit dabei die Rechtslage zu sondieren. Es sei geplant, sich energisch gegen die Vorwürfe zur verteidigen, hieß es weiter. (Sandra Enkhardt)