Skip to content

Umfrage: Klimaneutrales Stromsystem braucht neues Marktdesign  

Der deutsche Stromsektor soll nach dem Willen der Bundesregierung bis zum Jahr 2035 klimaneutral werden. Doch was ist ein „klimaneutrales Stromsystem“ und wie erreichen wir es? Dazu veröffentlichte die Reiner Lemoine Stiftung nun ein Impulspapier mit den Antworten einer Befragung unter 130 Fachleuten.

49

EIB vergibt 450-Millionen-Euro-Kredit für den Aufbau der Stromtrasse Ostbayernring an Tennet  

Die neue Stromleitung sollen die Transportkapazitäten des Ostbayernrings deutlich erhöhen. Wegen der zunehmenden Einspeisung von Photovoltaik- und Windkraftanlagen gerät die Trasse regelmäßig an seine Kapazitätsgrenzen.  

Solarwatt: Umsatz steigt in den ersten drei Quartalen auf 250 Millionen Euro 

Der Photovoltaik-Komplettanbieter aus Dresden konnte seine Einnahmen damit mehr als verdoppeln. Bei neuen Photovoltaik-Anlagen bis 10 Kilowatt erreichte Solarwatt nach eigenen Angaben einem Marktanteil von mehr als 20 Prozent in den ersten neun Monaten des Jahres. 

Greenwashing bei Asset-Managern: 13 Milliarden Euro für fossile Brennstoffe

Deutschlands größte Vermögensverwalter stecken trotz Klimaversprechen 13 Milliarden Euro in den Ausbau fossiler Brennstoffe. Das berichten Greenpeace, Reclaim Finance und Urgewald in einem aktuellen Report.

Mecklenburg-Vorpommern: Energiekontor erhält grünes Licht für den Bau von drei Solarparks mit fast 130 Megawatt

Die Photovoltaik-Anlagen entstehen in Dettmannsdorf im Landkreis Vorpommern-Rügen. Die Genehmigung erfolgte über das Zielabweichungsverfahren des Landes und sie werden ohne EEG-Vergütung betrieben.

2

Was ist das Ziel der Solarpflicht: vollbelegte Dächer oder die Energiewende?

CAN Europe hat ein durch das Öko-Institut ausgearbeitetes Grundsatzpapier vorgelegt, in dem eine europaweite Pflicht zur vollständigen Belegung aller geeigneten Dachflächen mit Solartechnik gefordert wird. Die Solarpflicht soll für alle Neubauten gelten sowie für Bestandsgebäude, deren Dachflächen erneuert werden. Das Papier des Öko-Instituts sieht auch die Solarthermie als sinnvolle Erfüllungsoption vor, wird jedoch der hohen […]

23

Agri-Photovoltaik-Anlage auf Hochschul-Gelände in Dresden in Betrieb genommen

Das Modellprojekt der Hochschule für Technik und Wirtschaft soll Potenziale und Wirkungen der Agri-Photovoltaik erforschen. Das sächsische Energieministerium förderte die 140-Kilowatt-Anlage mit 450.000 Euro.

3

Unterschätztes Potenzial: Photovoltaik-Nutzung auf Freiflächen von Flughäfen – in Einklang mit der Flugsicherheit 

Angesichts der jüngsten Entwicklungen auf den globalen Energiemärkten, steigender Strom- und Energiepreise einerseits und Bemühungen um eine Verringerung des CO2-Ausstoßes (Dekarbonisierung) von Flughäfen andererseits, suchen viele Flughafenbetreiber nach einer sicheren und unabhängigen Energieversorgung durch erneuerbare Energien. Flugplätze verfügen oft über große unbebaute Flächen oder flache Gebäudedächer, die prinzipiell für die Nutzung von Solarenergie in Frage […]

1

bne fordert bessere Rahmenbedingungen für bidirektionales Laden

Der Verband schlägt Maßnahmen zur Verbesserung der Rechtsposition, der Standardisierung der Prozesse und für mehr Wirtschaftlichkeit vor. Damit soll das Potenzial gehoben werden, um die Flexibilität im Energiesystem durch bidirektionales Laden zu erhöhen. Es könnte dazu genutzt werden, Lastspitzen von Photovoltaik- und Windkraftanlagen zu puffern.

9

Wie Scholz und Laschet ihre Wählerschaft täuschten

Der Kohleausstieg wird zumindest im Westen auf 2030 vorgezogen. Damit vollziehen RWE und die Bundesregierung politische Vorgaben und Marktentwicklungen nach. Im letzten Bundestagswahlkampf hatten die beiden Kanzlerkandidaten hingegen noch die Bevölkerung über die Ausgangslage getäuscht.

9