Longi erreicht 27,09 Prozent Wirkungsgrad mit HBC-Solarzelle

Teilen

Im November 2022 erreichte die Longi Green Energy Technology Co., Ltd. einen Wirkungsgrad von 26,81 Prozent mit einer monokristallinen Solarzelle. Jetzt meldet das Unternehmen nicht nur einen um 0,38 Prozentpunkte höheren Wert und damit einen neuen Weltrekord für kristalline Silizium-Heterojunction-Rückkontakt-Solarzellen (HBC, Heterojunction Back Contact). Ebenso bedeutsam ist wohl die Herstellungsmethode. „Um das Problem der hohen Strukturierungskosten für Zellen mit Rückkontakttechnologie zu verringern“, heißt es in einer Mitteilung, habe man „den kostspieligen Fotolithografieprozess aufgegeben und erfolgreich einen reinen Laserstrukturierungsprozess entwickelt.“

Longi sieht noch weitere Gründe für ein großes Potenzial seiner Technologie. Man habe eine „ultradünne“ Schicht aus Indiumzinnoxid als TCO, also tranparente leitfähige Oxidschicht (transparent conductive oxides) entwickelt. Dies minimiere den Verbrauch von Indium, der bei der Rekordzelle „nur ein Fünftel des Verbrauchs herkömmlicher bifazialer Heterojunction-Solarzellen“ betrage.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Photovoltaik-Zubau, nach Segmenten, Juli 2023 bis Juni 2024
Photovoltaik-Nettozubau im ersten Halbjahr bislang bei mehr als 7,55 Gigawatt
17 Juli 2024 Mehr als eine halbe Million Photovoltaik-Anlagen, die im laufenden Jahr bislang in Betrieb gegangen sind, wurden bis Mitte Juli im Marktstammdatenregi...