Senec beantwortet Fragen zum geplanten Speichertausch

Senec, Heimspeicher, Wallbox, Garage

Teilen

Gibt es bereits ein Datenblatt zu den neuen LFP-Batterien, um mehr technische Details wie Lade- und Entladeleistung zu erfahren? 

Das Datenblatt wird rechtzeitig vor dem Beginn des Tauschs im Sommer 2024 zur Verfügung stehen.

Wird bei dem Tausch nur der Batteriesatz gewechselt oder das komplette Modul inklusive Wechselrichter? 

Bei den „SENEC.Home V3“, die heute im Konditionierungsbetrieb laufen, werden die bestehenden Batteriemodule entnommen und gegen die neuentwickelten LFP-Batteriemodule ausgetauscht.

„V2.1 Systeme“, die heute im Konditionierungsbetrieb laufen, werden komplett ausgetauscht – diese Kunden erhalten dann einen „V3“, bereits bestückt mit den neuen LFP-Batteriemodulen.

Wie wird mit den gekauften Schnittstellen verfahren, also bezogen auf das Technik-Paket oder SG ready? 

Die gebuchten Zusatzleistungen bleiben vollständig bestehen.

Wie verhält es sich mit den Garantieleistungen von Senec für die neuen Speicher? Beginnen diese dann nach dem Tausch auch wieder neu zu laufen? 

Durch den Modultausch erfüllen wir unsere Verpflichtungen aus der Bauteilgarantie. Wir haben uns für den Austausch auf LFP-Batteriemodule entschieden. Die bestehende Garantie läuft damit für die betroffenen Kunden ganz normal weiter.

Sie haben angekündigt, die V3- und V2.1-Systeme tauschen zu wollen. Werden dabei alle verbauten Einheiten getauscht? Nicht alle Besitzer scheinen darüber informiert worden zu sein. 

Korrekt ist, dass wir für alle „V2.1“ und „V3 Systeme“ mit 3.0-Batteriemodulen ein Tauschangebot machen. Dies sind die „V2.1.“ und „V3 Systeme“, die sich aktuell im Konditionierungsbetrieb befinden. Kunden können also daran erkennen, dass ihr System für das Tauschangebot in Frage kommt, wenn ihr „V2.1“ beziehungsweise „V3 System“ heute im Konditionierungsbetrieb läuft.

Diese Kunden wurden durch uns per E-Mail am 24.11. informiert. Hin und wieder kommt es jedoch vor, dass E-Mails an Kunden nicht zugestellt werden können. Kunden, die keine E-Mail bekommen haben und deren „V2.1“ bzw. „V3 System“ sich aktuell im Konditionierungsbetrieb befindet, können sich aber jederzeit beim Senec-Kundenservice melden.

Müssen die Senec-Kunden das Angebot annehmen oder können Sie auch die „alten“ Speicher behalten? 

Das ist theoretisch möglich, die Speicher verbleiben dann jedoch im vorsorglichen Konditionierungsbetrieb mit einer maximalen Speicherkapazität von bis zu 70 Prozent. Das freiwillige Kulanzangebot erlischt. Wir ermutigen alle Kunden, den Modultausch vorzunehmen. Unsere Kunden erhalten damit nicht nur die neueste Speichertechnologie, sondern auch ein Produkt mit einem besonders sicheren Zell- und Modulaufbau. Nach dem Tausch steht den Kunden wieder die vollständige Speicherkapazität zur Verfügung.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.