Brand in Lagerhalle verursacht Millionenschaden

Feuer in Lagerhalle in Durach-Oberkottern

Teilen

Am Dienstagmorgen gegen 2:45 Uhr ist in einer Lagerhalle in Durach-Oberkottern ein Feuer ausgebrochen. Mehrere Stunden brauchten die rund 150 Feuerwehrleute, um den Großbrand zu löschen. Die starke Rauchentwicklung führte dazu, dass gegen 3 Uhr die Menschen aus den Wohnhäusern der umliegenden Straßen evakuiert wurden. Knapp zwei Stunden später konnten sie jedoch größtenteils zurück in ihre Häuser, wie das zuständige Polizeipräsidium Schwaben Süd/West mitteilte. Nach dessen Erkenntnisstand sind zwei Personen verletzt worden und mussten wegen einer Rauchgasintoxikation in medizinische Behandlung. Dies wurde zu einem späteren Zeitpunkt aber wieder zurückgenommen, wie verschiedene Medien berichteten. Es habe keine Verletzten gegeben, hieß es dort.*

Die Polizei hat nun die Ermittlungen der Brandursache übernommen, zu der zunächst keine Angaben gemacht werden konnten. „Der Sachschaden liegt nach derzeitigen Schätzungen im Millionenbereich“, hieß es weiter. Nach Angaben des Landratsamtes Oberallgäu dauerte es bis zum späten Nachmittag, ehe der Brand gelöscht war. Die Feuerwehr sei auch nachdem keine Rauchentwicklung mehr habe festgestellt werden können, noch vor Ort geblieben, um das Brandgut zu kühlen und die Situation weiter zu beobachten.

Die Lagerhalle gehört einem Logistikunternehmen und wird von mehreren Unternehmen aus der Region genutzt, unter anderem lagerten dort Speichermodule und Kunststoffe. Der Photovoltaik-Heimspeicher-Hersteller Sonnen bestätigte pv magazine auf Anfrage, dass es die Lagerhalle für seine Batteriemodule und weiteres Equipment wie Gehäuse oder Verpackungen nutze. Wie viele der Sonnen-Speicher zum Zeitpunkt des Brandes dort lagerten, konnte der Sonnen-Sprecher zunächst nicht sagen. „Unsere Lieferfähigkeit ist aber gesichert“, erklärte er weiter.

*Anmerkung der Redaktion: Bei dem Brand sind wohl doch keine Menschen verletzt worden. Wir haben dies nachträglich in den Artikel aufgenommen.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Photovoltaik-Zubau, nach Segmenten, Juli 2023 bis Juni 2024
Photovoltaik-Nettozubau im ersten Halbjahr bislang bei mehr als 7,55 Gigawatt
17 Juli 2024 Mehr als eine halbe Million Photovoltaik-Anlagen, die im laufenden Jahr bislang in Betrieb gegangen sind, wurden bis Mitte Juli im Marktstammdatenregi...