Axpo plant Photovoltaik-Kraftwerk mit 200 Megawatt in Spanien

Teilen

Axpo hat im Zuge seiner Photovoltaik-Offensive angekündigt, bis 2030 eine installierte Leistung von zehn Gigawatt zu erreichen. Allein in der Schweizer Heimat ist der Platz knapp – deswegen ist das Ziel für ganz Europa ausgerufen. Mit dem Bau eines 200 Megawatt Solarparks in Spanien will der Energiekonzern dem Ziel ein gutes Stück näher kommen. Axpo zufolge soll der Bau des bislang größten Kraftwerks im Herbst beginnen. Es soll in den Gemeinden Villadangos del Páramo und Cimanes del Tejar in der Provinz León entstehen. Etwa 365.000 Solarmodulen werden dann auf einer Fläche von 307 Hektar installiert. Allein an der Entwicklung und dem Bau sind mehr als 900 Fachleute beteiligt, heißt es von Axpo weiter. Ende 2024 soll der Solarpark voraussichtlich ans Netz gehen.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Europa-Park Rust, Vergnügungspark, Panorama
Europa-Park steigt aus Großprojekt für Parkplatz-Photovoltaik aus
18 Juli 2024 Der Automobillogistiker Mosolf und der Vergnügungspark hatten Ende 2022 Pläne für Deutschlands größten Photovoltaik-Parkplatz bekannt gegeben. Der Eur...