Kaco stellt String-Wechselrichter für Photovoltaik-Dachanlagen vor

Teilen

Der deutsche Photovoltaik-Wechselrichterhersteller Kaco New Energy hat eine neue Serie dreiphasiger, transformatorloser String-Wechselrichter für private und gewerbliche Photovoltaik-Dachanlagen auf den Markt gebracht.

Die Produktreihe „blueplanet NX3 M2“ umfasst sechs verschiedene Versionen mit Leistungen von 3,0; 5,0; 8,0; 10,0; 15,0 und 20,0 Kilovoltampere. Der Wechselrichter der niedrigsten Leistungsklasse hat einen Wirkungsgrad von 97,3 Prozent und einen europäischen Wirkungsgrad von 95,8 Prozent. Beim leistungsstärksten beträgt der Wirkungsgrad 97,8 Prozent und der europäische Wirkungsgrad 97,5 Prozent hat.

Alle Geräte messen 435 mal 503 mal 183 Millimeter. Die 3- und 5-Kilovoltampere-Varianten sind für kleine Anwendungen auf Hausdächern konzipiert und wiegen weniger als 16 Kilogramm.  Die gewerblichen Geräte haben ein Gewicht von 18 Kilogramm.

Die Wechselrichter für private Haushalte verfügen über zwei Maximum-Power-Point-Tracker (MPPT) mit einer Belastbarkeit von jeweils 6.200 Watt und einem Betriebsbereich von 270 bis 850 Volt. Die gewerblichen Wechselrichter haben zwei MPPT mit einer Belastbarkeit von 12.000 Watt und einem Betriebsbereich von 400 bis 850 Volt.

Die Produktreihe „blueplanet NX3 M3“ umfasst drei verschiedene Versionen mit Leistungen von 25,0; 30,0 und 33,0 Kilovoltampere. Hier hat das leistungsstärkste Gerät einen Wirkungsgrad von 98,0 Prozent und einen europäischen Wirkungsgrad von 97,6 Prozent. Die Produkte der M3-Serie verfügt über drei Maximum-Power-Point-Tracker, jeweils mit einer Belastbarkeit zwischen 37.500 und 49.500 Watt und einem Betriebsbereich von 450 bis 850 Volt.

Alle Wechselrichter sind mit Schutzart IP65 und aktiver Kühlung ausgestattet und können in Projekten in Höhen von bis zu 3.000 Metern und bei Umgebungstemperaturen von -25 C bis 60 Grad Celsius eingesetzt werdenN:

Kaco New Energy zufolge sind die Geräte für in Ost-West-Richtung ausgerichtete Dächer oder andere, verwinkelte Standorte konzipiert. Bei Bedarf lassen sich die Tracker auch parallelschalten und verarbeiten dann den doppelten Strom, erklärte das Unternehmen. Dadurch seien Anlagen mit Hochleistungsmodulen in reiner Südausrichtung ebenfalls rasch ausgelegt.

Die Wechselrichter können sowohl für neue Projekte als auch für das Repowering von Photovoltaik-Anlagen eingesetzt werden, so Kaco. Die „blueplanet NX3“-Reihe sei für mehr als 20 Märkte zertifiziert.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Stromnetz, Sonnenuntergang
Bundesnetzagentur will Industrie-Netzentgelte reformieren
24 Juli 2024 Die Unternehmen sollen die Stromabnahme stärker an die aktuelle Erzeugungs- und Preisentwicklung anpassen. Dazu hat die Behörde ein Eckpunktepapier ve...