Marktwert Solar im September deutlich niedriger

Teilen

Im September ist der Marktwert Solar wieder gesunken und lag bei 31,673 Cent pro Kilowattstunde. Im August war auf der Seite der Übertragungsnetzbetreiber netztransparenz.de noch ein Marktwert Solar von 39,10 Cent pro Kilowattstunde verzeichnet – der höchste bislang ermittelte Monatswert für die Vermarktung des Solarstroms aus Photovoltaik-Anlagen. Der Preis für September ist dennoch immerhin der zweithöchste in diesem Jahr.

Analog zum Marktwert Solar sanken auch die Spotmarktpreise sowie die Marktwerte für Windkraft an Land und auf See. Der durchschnittliche Spotmarktpreis fiel binnen Monatsfrist von 46,5 auf 34,6 Cent pro Kilowattstunde. Bei Windkraft an Land war der Rückgang noch stärker: Der Marktwert ging von 46,1 auf 28,2 Cent pro Kilowattstunde zurück und bei Windkraft auf See von 47,6 auf 29,4 Cent pro Kilowattstunde.

Im September gab es an der Strombörse keine Stunden mit negativen Strompreisen. Der Stand des EEG-Kontos war zunächst noch nicht für September aktualisiert.

*Anmerkung der Redaktion: Der Wert ist nachträglich korrigiert worden. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Stromnetz, Sonnenuntergang
Bundesnetzagentur will Industrie-Netzentgelte reformieren
24 Juli 2024 Die Unternehmen sollen die Stromabnahme stärker an die aktuelle Erzeugungs- und Preisentwicklung anpassen. Dazu hat die Behörde ein Eckpunktepapier ve...