1Komma5° eröffnet ersten Energiewende-Shop in Hamburg und neuen Standort in Bremerhaven

Teilen

Rund ein Jahr nach Gründung von 1Komma5° arbeitet das Start-up nicht mehr nur im Hintergrund, sondern bietet Energiewende nun für alle zum Anfassen. In Hamburg ist in der vergangenen Woche der erste sogenannte „Flagship Store“ eröffnet worden. Es handelt sich um ein Ladengeschäft an der Binnenalster, in dem Photovoltaik, Wärmepumpen und Ladeinfrastruktur aus einer Hand angeboten werden. Eigenheimbesitzer können sich dort auch zu vernetzen Gesamtlösungen beraten lassen, um so ihr Haus klimaneutral mit Strom und Wärme zu versorgen sowie ihre Elektroautos mit Solarstrom vom eigenen Dach zu laden. Weitere dieser „Energiewende Flagship Stores“ sollen in Deutschland folgen.

”Bislang müssen Kunden verschiedene Einzellösungen bei verschiedenen Anbietern, Handwerkern und Energieversorgern mühevoll kombinieren“, erklärte Philipp Schröder, CEO & Gründer von 1Komma5°. “Oft interagieren die Systeme nicht untereinander und die Nutzer werden mit zahlreichen Apps überfordert. Bei uns ist jede Komponente, von der Ladesäule bis zur Wärmepumpe, immer Teil unseres virtuellen Kraftwerks.“ Herzstück dafür ist die unternehmenseigene IoT-Plattform „Heartbeat“. „Auch steuern wir die Ladung von Elektroautos und Wärmepumpen erst dann an, wenn der Strom aufgrund von viel Wind und Sonne an der Börse günstig ist. Damit erhalten unsere Kunden zusätzliche wirtschaftliche Vorteile, die ihr persönliches Gesamtsystem ökonomischer machen”, so Schröder weiter.

Erst kürzlich hatte 1Komma5° angekündigt, neben der Beteiligung an Installationsbetrieben deutschlandweit auch eigene Standorte eröffnen zu wollen. Damit soll die Abdeckung des Bundesgebiets auf 80 Prozent im kommenden Jahr steigen. Dazu beitragen wird auch die jüngste Beteiligung an der Adfontes Elbe-Weser GmbH. Damit werde ein weiteren Standort für Photovoltaik und Wärmepumpen in Bremerhaven geschaffen und ergänze die Abdeckung von 1Komma5° in Hamburg, Bremen und Lüneburg. Es ist die elfte Beteiligung an einem Installationsunternehmen in Deutschland und Schweden. Aktuell verfügt das Start-up damit über fast 20 Standorte. Im nächsten Jahr sollen weitere in Oldenburg, Düsseldorf, Erfurt, Frankfurt, München, Würzburg, Stuttgart, Münster, Hildesheim und Nürnberg hinzukommen.

„Wir beginnen sofort mit dem Angebot in der Region und sind verfügbar“, sagte Andreas Bruske, Eigentümer und Geschäftsführer von Adfontes Elbe Weser. „Als Teil der 1KOMMA5° Gruppe sind wir nun Teil einer ambitionierten und konsequenten Mission für ein CO2-neutrales Leben und erhalten aus der Gruppe wichtige, effektive und schnelle Unterstützung in allen relevanten Bereichen, damit wir uns ganz auf unsere Kunden und unser Wachstum konzentrieren können.“

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Photovoltaik-Zubau, nach Segmenten, Juli 2023 bis Juni 2024
Photovoltaik-Nettozubau im ersten Halbjahr bislang bei mehr als 7,55 Gigawatt
17 Juli 2024 Mehr als eine halbe Million Photovoltaik-Anlagen, die im laufenden Jahr bislang in Betrieb gegangen sind, wurden bis Mitte Juli im Marktstammdatenregi...