Bayern beendet Photovoltaik-Speicherförderung nach 100.000 Anträgen

Teilen

2019 hat Bayern das Förderprogramm für neue Photovoltaik-Anlagen in Verbindung mit einem Batteriespeicher ins Leben gerufen. Nun ist die vorgesehene Obergrenze von 100.000 Anträgen erreicht und die für das Förderprogramm bereit gestellten Finanzmittel von knapp 100 Millionen Euro sind ausgeschöpft. „Dank unserer Förderung werden 100.000 neue Photovoltaik-Anlagen mit mehr als 700.000 Kilowatt Leistung auf Bayerns Dächern installiert“, sagte Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) am Freitag. Hinzu kommt eine entsprechende Menge an Kilowattstunden Speicherkapazität. Jede dieser zusätzlichen Kilowattstunden, so Aiwanger, mache Bayern unabhängiger von Stromimporten und spare den Bürgern langfristig bares Geld. Aiwanger wiederholte daher seinen Appell an die Bundesregierung, auf Bundesebene ein ähnliches Förderprogramm aufzulegen.

Im Rahmen des bayerischen Förderprogramms war je nach Kapazität des neuen Batteriespeichers und Leistung der neuen Photovoltaik-Anlage eine Förderung zwischen 500 und 3200 Euro möglich. Die Förderhöhe richtete sich dabei jeweils nach dem geringeren Wert – also wenn der Batteriespeicher eine geringere Kapazität in Kilowattstunden hatte als die Photovoltaik-Anlage Leistung in Kilowatt aufwies, wurde der Wert des Batteriespeichers als Berechnungsgrundlage verwendet und umgekehrt. Die nutzbare Kapazität der Batteriespeicher musste bei mindestens drei Kilowattstunden und die Leistung der Photovoltaik-Anlage bei drei Kilowatt liegen; die maximal förderfähige Speicherkapazität betrug 30 Kilowattstunden und 30 Kilowatt Photovoltaik-Leistung.

Das Wirtschaftsministerium des Freistaats wies in einer Mitteilung darauf hin, dass insbesondere bei Wohngebäuden die Eigenversorgung mit Strom aus Photovoltaik ein hohes wirtschaftliches Potenzial habe, das mit einem zusätzlichen Speicher noch gesteigert werden könne. Angesichts sinkender Anschaffungskosten für Batteriespeicher und steigender Strompreise werde sich der Eigenverbrauch von Solarstrom mithilfe eines Batteriespeichers in vielen Fällen weiterhin lohnen, auch ohne staatliche Förderung.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Phytonics, selbstklebende Folie, Blendwirkung
Phytonics: Selbstklebende Folie für blendfreie Module
19 Juli 2024 Die Folie verfügt über spezielle Mikrostrukturen, die flach einfallendes Licht effizient einkoppeln und so die Blendwirkung der Solarmodule beseitigen...