CEZ-Tochter übernimmt von RWE das europäisches Photovoltaik-Geschäft von Belectric

Teilen

Der Deal zwischen RWE und CEZ ist perfekt: Die Elevion Group, eine Tochter des tschechischen Energiekonzerns CEZ, übernimmt das europäische Photovoltaik-Geschäft von Belectric. Die Gruppe umfasst nach eigenen Angaben aktuell rund 54 konsolidierte Gesellschaften und beschäftigt mehr als 4100 Mitarbeiter an 87 Standorten in neun Ländern – neben Deutschland zählen dazu die Niederlande, Österreich, Italien, Tschechien, Ungarn, Polen, Rumänien und China. Mit der Übernahme von Belectric könne Elevion nun seine Position auf dem deutschen Photovoltaik-Markt weiter ausbauen. Das deutsche Unternehmen gehört zu den größten EPC-Unternehmen hierzulande und hat bereits weltweitmehr als 400 Photovoltaik-Kraftwerke mit mehr als 4 Gigawatt Gesamtleistung realisiert. Zudem erbringt Belectric Serviceleistungen für Photovoltaik-Anlagen mit 2,2 Gigawatt Leistung.

Der Zusammenschluss mit Elevion ermögliche erhebliche Synergien für Belectric bezüglich fortschrittlicher Energielösungen und der Erschließung neuer Kunden, hieß es am Freitag von den Unternehmen. Die Übernahme bringe Stabilität für die mehr als 500 Mitarbeiter sowie die notwendige Unterstützung für die erfolgreiche Realisierung großer Photovoltaik-Kraftwerke in Europa und der Erschließung neuer Märkte. Einzelheiten zur Transaktion veröffentlichten die Unternehmen nicht.

Die CEZ-Tochter habe 100 Prozent der Anteile an der ansässigen Belectric GmbH und weiteren europäischen Teilen der Belectric Solar & Battery Group Holding, wie Belectric France SARL, Belectric Solar Ltd, Belectric Italia SRL sowie Belectric Israel Ltd. erworben. „In den letzten Jahren hat die Elevion Group ihren Umsatz nahezu verdoppelt und realisiert jährlich Tausende von Projekten“, erklärte Elevion-CEO Jaroslav Macek. „Der deutsche und der gesamte europäische Photovoltaik-Markt werden weiterhin bedeutend wachsen und das schafft große Chancen für etablierte Firmen wie Belectric, die im Bereich des Baus von erneuerbaren Energien tätig sind“, so Macek weiter.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Europa-Park Rust, Vergnügungspark, Panorama
Europa-Park steigt aus Großprojekt für Parkplatz-Photovoltaik aus
18 Juli 2024 Der Automobillogistiker Mosolf und der Vergnügungspark hatten Ende 2022 Pläne für Deutschlands größten Photovoltaik-Parkplatz bekannt gegeben. Der Eur...