Risen präsentiert n-type-Solarmodul mit einer Leistung von 700 Watt

Teilen

von pv magazine International

Der chinesische Photovoltaik-Hersteller Risen Energy hat auf der Intersolar Europe in München sein bislang leistungsstärkstes Solarmodul vorgestellt. Das 132-zellige Moul „[email protected]“ basiert auf 210 Millimeter großen monokristallinen n-type Halbzellen mit Multi-Busbar-Technologie. Das bifaziale Modul kann eine Leistung von bis zu 703,6 Watt und einen Wirkungsgrad von 23,08 Prozent erreichen, sagte Risen-Vertriebsleiter, Juan Molinero García, dem pv magazine. „Beide Ergebnisse sind vom TÜV SÜD in Deutschland bestätigt worden.“

Das Modul ist in fünf Varianten mit einer Leistung von 680 bis 700 Watt sowie Wirkungsgraden zwischen 21,9 und 22,5 Prozent erhältlich. Die Leerlaufspannung liegt nach Angaben des Photovoltaik-Herstellers zwischen 46,70 und 47,17 Volt und der Kurzschlussstrom zwischen 18,17 und 18,53 Ampere. „Das Produkt verfügt über die gleichen Eigenschaften wie die Titan-Serie, wie z. B. niedrige Spannung und hoher Strom“, so Molinero García weiter.

Es misst 2384 mal 1303 mal 35 Millimeter und wiegt 35 Kilogramm. Das Modul besteht aus einer weißen Rückwand; eisenarmem, gehärtetem Antireflexglas und einem Rahmen aus einer eloxierten Aluminiumlegierung. Es verfügt über ein IP68-Gehäuse und die maximale Systemspannung beträgt 1500 Volt. Das Solarmodul hat einen Temperaturkoeffizienten von -0,32 Prozent pro Grad Celsius und seine Betriebstemperatur reicht von -40 bis 85 Grad Celsius.

Risen gewährt für das bifaziale Modul eine 30-jährige lineare Leistungsgarantie und eine 12-jährige Produktgarantie. „Das Modul wird ab dem zweiten Quartal des nächsten Jahres produziert“, erklärte Molinero García. Risen brachte sein erstes Hochleistungsprodukt im Mai 2020 auf den Markt. Der Hersteller betreibt mehrere Produktionsstätten in China und entwickelt derzeit eine 3-Gigawatt-Zell- und Modulfabrik in Malaysia.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.